Pressemitteilung
19.04.2007

Unfallmerkblätter für den Transport gefährlicher Güter

Für den Transport von Gefahrgut schreibt das ADR (Europäisches Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße) den Einsatz von Unfallmerkblättern mit allen relevanten Angaben zu den beförderten Gütern vor. Verantwortlich für die sachliche Richtigkeit ist in der Regel der Gefahrgutbeauftragte eines Unternehmens. Er muss dem Fahrer korrekte Unfallmerkblätter aushändigen und zwar in den Amtssprachen aller Ziel- und Transitländer sowie in der Sprache des Fahrers. Unterstützung bieten hier die „Unfallmerkblätter für den Transport gefährlicher Güter“ vom Fachverlag WEKA MEDIA, die als Praxissoftware und nun auch als Online-Modul erhältlich sind. Sie erlauben das Ausstellen von Unfallmerkblättern für 39 Länder in den jeweiligen Landessprachen gemäß dem ADR 2007.

Online-Modul und Praxissoftware bieten Unfallmerkblätter zu Abfällen mit Gefährdungspotential, zu über 2000 UN-Nummern und n.a.g.-Positionen, wie Stoffe, Gemische, Lösungen oder Gegenstände, die einer namentlich aufgeführten UN-Nummer nicht direkt zugeordnet werden können. Dabei enthalten sie vorschriftenkonform auch die kompletten Angaben zur vorgeschriebenen Schutzausrüstung. Der Gefahrgutbeauftragte gibt UN-Nummer, Klassifizierung und Eingrenzungskriterien ein. Unverzüglich werden die ADR-gemäßen Beschreibungen und Textbausteine aus der Datenbank geholt, logisch abgeglichen und zu einem neuen rechtlich einwandfreien Unfallmerkblatt zusammengefügt. Mit der Routingfunktion lassen sich die Länder der Transportroute auswählen, das Programm ermittelt dann, in welchen Sprachen Unfallmerkblätter mitgeführt werden müssen und übersetzt sie automatisch. Die erstellten Einzel-, Gruppen oder Klassenunfallmerkblätter lassen sich zusammen ausdrucken oder schnell und einfach per E-Mail versenden.

Während das Online-Modul eine Basisversion darstellt, verfügt die Praxissoftware über zusätzliche Funktionen. Mit ihr kann der Gefahrgutbeauftragte die vorgefertigten Phrasentexte editieren, Notizen anlegen, Gefahrgutdaten individuell anpassen und seine Daten sichern. Den Einsatz auch in europäischen Niederlassungen eines Unternehmens erlauben die zusätzlichen Menüsprachen Englisch, Spanisch, Italienisch, Französisch und Niederländisch, die im August 2007 auf der Aktualisierungs-CD mitgeliefert werden.

Mit Hilfe der Unfallmerkblätter von WEKA MEDIA können Gefahrgutbeauftragte Haftungsrisiken einfach und kostengünstig abwehren und Gefahrgutfahrer und Verlader den Sicherheitskontrollen gelassen entgegen sehen.
Praxissoftware „Unfallmerkblätter für den Transport gefährlicher Güter
Praxissoftware CD-ROM und Benutzerhandbuch DIN A5
Best.Nr. 1248, 348,- Euro zzgl. MwSt.

Online-Modul
Bestell.Nr. 1248-E, 328,- Euro zzgl. MwSt. im Jahresmodell