Pressemitteilung
27.08.2008

Praxiskongress Umweltschutz 2008: Erstmals im Veranstaltungsprogramm

Das Veranstaltungsangebot von WEKA MEDIA ist nun noch breiter gefächert: Erstmalig findet am 28. und 29. Oktober in Hagen speziell für Umweltbeauftragte der Praxiskongress Umweltschutz 2008 statt. Unter der Leitung von Dipl.-Ing. Jürgen Knopp, QUMSult Unternehmensberatung, geben renommierte Referenten umfassende Hilfestellungen für die souveräne Umsetzung der derzeit relevanten Umwelt-Themen in die betriebliche Praxis. Wie bei allen Veranstaltungen von WEKA MEDIA wird großen Wert auf den Praxisbezug und auf den Erfahrungsaustausch mit Fachkollegen und Referenten gelegt.

Im Mittelpunkt des Kongresses stehen die aktuellen und künftigen Entwicklungen im Umweltrecht. Die Teilnehmer erfahren dabei aus erster Hand von Dipl.-Jur. Laurent Lüttge vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) den Stand der Umsetzung des geplanten Umweltgesetzbuches. Kommt es 2009 oder kippt es womöglich? Welche sind die Kernelemente des Gesetzes, welche Auswirkungen haben diese für die betriebliche Praxis und welcher Handlungsbedarf besteht?
Auf dem Kongress wird auch das GHS besprochen – das System zur weltweiten Harmonisierung der Gefahrenkommunikation. Hubert Oldenburg, Geschäftsführer der UMCO Umwelt Consult GmbH, klärt, welche die Änderungen und die konkreten Auswirkungen des GHS auf Betriebe sind.
Einen weiteren Schwerpunkt des ersten Veranstaltungstages bildet der Vortrag „Stand der Technik und Beste verfügbare Techniken (BVT)“ von Prof. Siegfried Kalmbach, Umweltbundesamt Dessau, der die Vorgaben der EU und die Konkretisierung durch BVT-Referenz-Dokumente (BREFs) herausarbeitet.
„Kühlgeräte und Kühlanlagen rechtskonform betreiben“ lautet der Vortrag von Bernhard Schrempf , Leiter des Center of Competence für Kälte- und Klimatechnik der TÜV SÜD Industrie Service GmbH. Er diskutiert die Kernelemente der neuen Chemikalien-Klimaschutz-Verordnung die am 1. August 2008 in Kraft getreten ist und stellt die Anforderungen an die Praxis dar. Besonders wichtig sind die neuen Sachkundeanforderungen für Personal und Betriebe beim Umgang mit fluorierten Treibhausgasen.
Der Praxiskongress wird vom Verband Deutscher Sicherheitsingenieure e.V. als Fortbildungsveranstaltung anerkannt. Die Teilnehmer erhalten für die Teilnahme am ersten Veranstaltungstag zwei VDSI-Punkte.

Am zweiten Veranstaltungstag haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ihre Kenntnisse in Kompaktseminaren zu vertiefen. Alternativ können sie aus folgenden Seminarthemen wählen:
• Seminar 1: Immissionsschutzrechtliche Verfahren
Formale Anforderungen – mögliche Vereinfachungen – Gefahren bei Verfahrensverstößen
• Seminar 2: Umweltrisiken: Grundlagen der Haftung und Versicherbarkeit
Neues Umweltschadensgestz – betriebliche Risikobewertung – optimaler Versicherungsschutz
• Seminar 3: Umweltrecht normgerecht und gerichtsfest erfüllen
Rechtliche Anforderungen systematisch ermitteln und übertragen

Weitere Informationen zum Praxiskongress Umweltschutz 2008:
Termin:                   28.-29. Oktober 2008
Tagungsort:             ARCADEON, Lennestraße 91, 58093 Hagen
Teilnahmegebühr:    Nur Kongress 299,- Euro zzgl. MwSt. 
                              Nur Seminar 449,- Euro zzgl. MwSt.
                              Kongress + Seminar 649,- Euro zzgl. MwSt
Anmeldung:             telefonisch unter 08233.23-40 02  oder per E-Mail unter 
                              praxisseminare@weka.de