Pressemitteilung
27.03.2014

Mithilfe von Vergleichswerten geht die Eingruppierung nach TVöD ab jetzt viel sicherer und schneller

Kissing, 28. März 2014 – Beschäftigte in den richtigen Tarif nach TVöD einzugruppieren, ist häufig zeitraubend und aufwendig. Eine neue Online-Lösung aus dem Hause WEKA MEDIA verspricht nun Erleichterung. Nach dem Prinzip „Vergleichen statt Lesen“ ermöglicht sie auch wenig erfahrenen Anwendern ohne juristischen Hintergrund, schnell zu einem korrekten Ergebnis zu kommen. Die rund zweihundert Mustereingruppierungen umfassende Datenbank „Richtig eingruppieren nach TVöD“ ersetzt langwierige Recherchen in den Gesetzeskommentaren. Stattdessen werden vergleichbare Tätigkeiten als Referenzen für eine korrekte Eingruppierung genutzt.

Personalentscheidungen in kommunalen Einrichtungen sind häufig mit der Frage nach der richtigen tariflichen Eingruppierung nach TVöD verknüpft. Das gilt bei Neueinstellungen ebenso, wie bei Änderungen der Tätigkeit oder zusätzlicher Verantwortung. Aber auch Nachfragen von Mitarbeitern oder Personalleitern hinsichtlich der Rechtmäßigkeit bestehender Eingruppierungen verlangen nach raschen und rechtssicheren Antworten.

Diese liefert jetzt die neue Online-Lösung „Richtig eingruppieren nach TVöD“ von WEKA MEDIA. Der im Thema BAT/TVöD seit 16 Jahren erfahrene Verlag positioniert sich mit diesem Produkt erneut als praxisnaher Anbieter von Fachinformationen für den Bereich Kommune. Das Prinzip der Lösung ist einfach: Die Eingruppierung erfolgt nicht anhand der Kommentierung von Paragrafen, wie in den sonst erhältlichen Veröffentlichungen üblich. Vielmehr dienen hier etwa 200 Mustereingruppierungen typischer Berufe in den Verwaltungen und gemeindlichen Einrichtungen als hilfreiche Grundlage. Die Vorteile dieser bislang einmaligen Vorgehensweise werden – im Sinne des Wortes – rasch deutlich. Zeitraubende Recherchen in Kommentaren entfallen und daher sind auch keine umfangreichen juristischen Kenntnisse nötig. Durch den Vergleich zwischen der Mustereingruppierung und der zu bewertenden Stelle lassen sich kommunale Beschäftigte schneller und sicherer in die richtige Tarifgruppe einordnen.

Der Bearbeiter sucht dazu die der einzugruppierenden Stelle am meisten entsprechende Mustereingruppierung heraus und vergleicht Tätigkeiten sowie Arbeitsvorgänge. Das Ergebnis wird zusammen mit den ermittelten Zeitanteilen für die anfallenden Arbeitsvorgänge auf die einzugruppierende Stelle übertragen. Wichtige Anforderungsmerkmale, wie z.B. gründliche Fachkenntnisse, selbstständige Leistungen, etc. sind dabei berücksichtigt. Zuletzt wird die Stelle individuell bewertet und der richtigen Tarifgruppe zugewiesen. Das klingt und ist unkompliziert, auch dank der von WEKA MEDIA entwickelten modernen Benutzeroberfläche smartPilot. Die Technologie zeichnet sich durch die intuitive Bedienbarkeit leichtes Navigieren und den direkten Zugriff auf alle Inhalte eines Themenkomplexes aus.

Für jede enthaltene Mustereingruppierung steht ein vorausgefülltes Auswertungsblatt im Word-Format zur Verfügung. Die Angaben werden dorthin übertragen und lassen sich so jederzeit nachvollziehen. Letzteres ist besonders wichtig, da sich mit Transparenz Unsicherheiten oder gar kostspielige Streitigkeiten vermeiden lassen. Daher eignet sich die Lösung auch sehr gut für Personalräte. Kollegen, die die Korrektheit ihrer Eingruppierung anzweifeln, kann so zeitnah und sicher Auskunft erteilt werden.

Die Mustereingruppierungen werden durch wichtige Urteile, Arbeitshilfen und aktuelle Informationen aus dem Bereich des Tarifwesens ergänzt. Somit profitiert der Anwender von einem „Komplettpaket“, das keine Fragen zur Eingruppierung offen lässt.

Bezug:
„Richtig eingruppieren nach TVöD“, Online-Lösung, 339 € pro Jahr inkl. aller Updates, Best.-Nr. OL5777J, Preis zzgl. Versand und MwSt.
Mehr Informationen unter http://shop.weka.de/richtig-eingruppieren-nach-tvoed