Pressemitteilung
28.01.2009

Kasachstan: Logistischer Mittelpunkt zwischen Europa, China und Indien

Der zentralasiatische Staat Kasachstan will seine geopolitische Lage nutzen und arbeitet auf Hochtouren daran, das Land zum Logistikzentrum zwischen Asien und Europa aufzubauen. Die Entwicklung der Transportlogistik steht dabei im Fokus, hauptsächlich angetrieben von der Unternehmensgruppe „Amanat Invest Group“. Diese hat bereits damit begonnen, Industrie-Logistikzentren in drei strategisch wichtigen Regionen des Landes aufzubauen.

Größtes Einzelprojekt ist die Rekonstruktion des kasachstanischen Abschnitts des Straßenkorridors Westeuropa-Westchina. Dazu müssen von insgesamt 2.787 km Straße 2.552 km neu gebaut werden. Bis zum Jahr 2015 soll das Projekt beendet sein – voraussichtliches Endvolumen: 7,5 Mrd. USD. „Was hier entsteht, ist nicht mehr und nicht weniger als ein Teil der legendären Seidenstraße, ihre Verlängerung ins 21. Jahrhundert“, sagt Friedrich Oehlerking, Mitherausgeber und Autor der Online-Publikation „Materialwirtschaft und Logistik“ von WEKA MEDIA.
Derzeit führen verschiedene Eisenbahnrouten in Kasachstan noch über russisches Territorium. Mit dem Ausbau seiner eigenen Eisenbahnverbindungen will Kasachstan ein von Russland unabhängiges System schaffen. Per Bahn könnten über Kasachstan von und nach China bald 40 Millionen Tonnen Güter jährlich umgeschlagen werden, so lauten Schätzungen.
Der kasachstanische Präsident Nasarbajew war mit seiner Politik bis jetzt erfolgreich. Das Wirtschaftswachstum Kasachstans liegt weit vor allen anderen Ländern Zentralasiens. Mit den verschiedenen Logistik-Vorhaben will er die rohstofflastige Wirtschaft in eine Produktions- und Dienstleistungswirtschaft umwandeln. Dabei kommt ihm die logistische Zentrallage zwischen den Nachbarökonomien sehr zugute.
Die digitale Praxislösung „Materialwirtschaft und Logistik“ unterstützt den Logistiker/Einkäufer in seinem Tagesgeschäft: Er erhält schnelle und sofort umsetzbare Lösungen und Entscheidungshilfen in Fallbeispielen, Arbeitshilfen, Checklisten und Marktübersichten. Praxisberichte stellen z.B. technische Neuerungen und Verfahren samt ihrer Umsetzung, Ergebnisse aus der Forschung, Hilfen zur Überprüfung der Wirtschaftlichkeit von Maßnahmen und Hinweise zu Trends am Markt vor.

Über den Autor:
Friedrich Oehlerking hat weit reichende Praxiserfahrung als Logistikchef eines Importunternehmens für Unterhaltungselektronik. Er ist seit langen Jahren als Publizist und Fachjournalist tätig, seine Spezialgebiete: Materialwirtschaft, Logistik, Einkauf, Qualitätsmanagement, T.I.M.E.S.

Martin Kappel, Friedrich Oehlerking (Hrsg.): „Materialwirtschaft und Logistik online
Online-Jahresabonnement
Preis: 178,- Euro zzgl. MwSt.
BestNr.: 2129, ISBN: 978-3-8276-2129-0