Pressemitteilung
08.04.2014

Informationsportal und Plattform für Energiespezialisten: Alles Wichtige zur EnEV 2014 auf „energieundbau.de“

Mit dem Relaunch von „energieundbau.de“ trägt das Kissinger Medienhaus WEKA MEDIA der kommenden EnEV 2014 verstärkt Rechnung. Das etablierte Energieportal unterstützt  Architekten, Ingenieure und Energieberater jetzt noch intensiver bei der Planung und Ausführung energieeffizienter Gebäude.  

Nicht erst die am 1. Mai in Kraft tretende EnEV-Novelle, die das Bauwesen erneut vor verschärfte Anforderungen stellt, hat die Macher von „energieundbau.de“ auf den Plan gerufen. Schon seit geraumer Zeit  liefert das Portal den Energiespezialisten im Bauwesen News, Fachbeiträge und Produkttipps zu Themen wie regelgerechte EnEV-Umsetzung,  Gebäudetechnik, zeitgemäße Altbausanierung, Wärmeschutz oder erneuerbare Energien. 

Die EnEV 2014 im Fokus
Rechtzeitig zur EnEV 2014 präsentiert sich „energieundbau.de“ mit einem neuen Informations- und Serviceangebot, das sich auf die weitreichenden Auswirkungen der EnEV-Novelle konzentriert. Renommierte Herausgeber und Fachautoren von WEKA gehen darauf ein, wie das neue Regelwerk das Bauwesen beeinflusst und geben dem Portalbesucher praxisgerechte Empfehlungen für die Energieeffizienz von Neubauten und Altbausanierungen an die Hand.

Neu: Praktische Gratis-Downloads

Das Portal bietet außerdem für die Arbeit nützliche Downloads wie z.B. Vorlagen für den Energieverbrauchsausweis, die Unternehmererklärung oder die Checkliste zur Außerbetriebnahme von Heizkessel nach EnEV 2014.


Wegweisende Projekte und Muster-Energiekonzepte
Daneben stellen die WEKA-Experten laufend neue, herausragende Neubauprojekte und Muster-Energiekonzepte vor. Aktuell unter anderem das mit dem „Deutschen Gütesiegel Nachhaltiges Bauen“ in Gold ausgezeichnete Paul-Wunderlich-Haus in Eberswalde.

Netzwerkplattform für Energieakteure
In der Portaldatenbank können sich Architekten, Ingenieure und Energieberater selbst als Experten listen lassen und ihr Leistungsspektrum auf diesem Weg publik machen. Damit versteht sich „energieundbau.de“ auch als Austausch- und Netzwerkplattform für die verschiedenen Disziplinen. Die Idee: Im Schulterschluss gelingt es den Akteuren in der Praxis zweifellos besser, das hoch interessante Potenzial des Geschäftsfelds „nachhaltiges Bauen und Energieeffizienz“ erfolgreich zu erschließen.


Alles Wichtige zur aktuellen EnEV auf http://www.energieundbau.de