Pressemitteilung
04.09.2009

HOAI 2009: Neue Software bietet optimalen Durchblick

Die neue WEKA-Anwendung „Honorarabrechnung leicht gemacht“ ist die Software für die im August eingeführte Novelle der Honorarordnung. Damit können Ingenieure und Architekten alle Stellschrauben der HOAI 2009 gewinnbringend einsetzen und so optimal von den Neuerungen profitieren.

Sich mit umfangreichen Regelwerken auseinanderzusetzen, die darüber hinaus immer wieder erneuert und ergänzt werden, ist für kreative Planerköpfe meistens ein lästiges Übel – das betrifft auch die Honorarordnung HOAI. Doch Durchblick zahlt sich aus, schließlich sind Honorarrechnungen oftmals die einzige Einnahmequelle im Planerbüro. Die HOAI 2009 bietet eine Reihe von Chancen, höhere Honorare abzurechnen. So wurden die Honorare um zehn Prozent angehoben und zusätzlich der Spielraum bei Vereinbarungen vergrößert. Auch von den neuen Boni bei Unterschreitung des geplanten Kostenrahmens können Bauplaner zusätzlich profitieren. Doch die neue Ordnung birgt auch Risiken. Verschiedene Regelungen können sich negativ auf die Honorarhöhe auswirken: Etwa die frühe Festlegung der anrechenbaren Kosten oder der Malus bei Budgetüberschreitung. Zahlreiche feste Regelungen wurden gestrichen und durch Empfehlungen ersetzt: Das bedeutet mehr Flexibilität, die sich, je nach Anwendung, positiv oder negativ auf das Geschäftskonto auswirken kann.

Die Software „Honorarabrechnung leicht gemacht“ basiert auf neuester Technik, ist absolut bedienerfreundlich und hilft Anwendern dabei, die Chancen der neuen Honorarordnung optimal zu nutzen. Sie ermittelt die für den Planer bestmögliche Honorarvereinbarung und erstellt prüffähige Abrechnungen. In den wichtigsten Leistungsbildern unterstützt die Neuentwicklung alle Standardfunktionalitäten, wie neue Honorartafeln und Paragrafenstruktur, Baukostenvereinbarung, Bonus-/Malushonorar und geänderte Zuschläge.

Doch das ist nicht alles – als einzige Software bietet „Honorarbrechung leicht gemacht“ eine voll integrierte Honorarabrechnung auf Basis von Teilleistungen. Das ermöglicht intern eine bessere Übersicht und erleichtert die transparente Darstellung und damit die Argumentation gegenüber dem Bauherrn. Das Programm kalkuliert automatisch die zu erwartenden Aufwände für jede Teilleistung und überprüft bei pauschalen Vereinbarungen die Wirtschaftlichkeit. Per Mausklick lässt sich damit jederzeit kontrollieren, ob sich ein Auftrag rechnet oder nicht. Rechtssicherheit durch HOAI-Konformität ist selbstverständlich.

„Honorarabrechnung leicht gemacht“ ist genauso flexibel wie die neue Honorarordnung und damit nicht einfach eine beliebige Erweiterung, sondern die passende Software zur HOAI 2009.

 

Weitere Informationen:

WEKA MEDIA GmbH & Co. KG
Public Relations, Anton Sigllechner, Römerstraße 4, 86438 Kissing
Fon 08233.23 7268, Fax 08233.23 57268, anton.sigllechner@weka.de