Pressemitteilung
10.09.2013

Deutscher Qualitätsmanagement-Kongress 2013 in Fulda – Neue Trends, Impulse und QM-Wissen

Ein effizientes Qualitätsmanagement ist Grundvoraussetzung für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und deren Bestehen am Markt. Wichtige Impulse für eine aktive, erfolgreiche Gestaltung ihres verantwortungsvollen Aufgabenbereichs erhalten Qualitätsmanagementbeauftragte, Qualitätsmanager und -berater anlässlich des Deutschen Qualitätsmanagement-Kongresses von WEKA MEDIA, der am 13./14. November 2013 in Fulda stattfindet. Dort erwartet die Teilnehmer ein breit gefächertes Themenspektrum mit QM-Wissen auf aktuellstem Stand in einem gelungenen Mix aus Vorträgen, Erfahrungsberichten, Workshops und Diskussionen.

 

Wer die Qualität im Unternehmen steigern will, braucht neue Impulse. Eine optimale Basis hierfür bietet der Deutschen Qualitätsmanagement-Kongress, der unter der versierten Leitung der langjährigen QM-Spezialistin Stefanie Gertz zahlreiche praxisbezogene Aspekte des Qualitätsmanagements abdeckt. Diese reichen von erfolgreichen QM-Methoden zur Weiterentwicklung bestehender QM-Systeme über die Identifizierung von Verschwendungen in einem Unternehmen durch Lean Production bis hin zur Vorgehensweisen für Datenanalyse und Statistik. Auch auf einen Ausblick auf die kommende Großrevision der ISO 9001 dürfen die Teilnehmer gespannt sein.

Der Kongress beginnt mit einem  „Warm-Up-Vortrag“ von Abdulhadi Yasar von TQM Training & Consulting, der sich der Probleme von Qualitätsmanagementbeauftragten im Alltag annimmt.
In dem darauf folgenden Vortrag von Meike Wilmowicz, Wertarbeit, fordert diese „Raus aus dem Hamsterrad – rein ins Organisationsvergnügen“. Sie befasst sich mit dem „großen Einmaleins der Teamorganisation“, sieht sinnvolle Unternehmensstrukturen als Basis für den Erfolg, zeigt auf, wie Organisationsprozesse auf den Prüfstand gestellt werden können und warum es wichtig ist, die Komfortzone regelmäßig zu verlassen.

In einem Best Practice-Vortrag berichtet Stephan Schumacher über die Anwendung von Lean Production-Prinzipien und 5S-Methode bei IMS Messsysteme, die zu erheblichen Reduktion von Verschwendungen geführt hat. Durchlaufzeiten konnten reduziert, Abläufe verbessert, Wege verkürzt und Standards geschaffen werden.

Im Anschluss verrät Olaf Pietler von der Deutschen Gesellschaft für Qualität den Teilnehmern „Die fünf Geheimnisse erfolgreicher Managementsysteme“. Bei ihm lernen die Teilnehmer, die Erfolgsfaktoren und deren Bedeutung kennen und erfahren, wie sie mit einfachen Mitteln mehr Gehör in ihren Unternehmen finden.

Wie kann ein bestehendes Managementsystem an Schlagkraft gewinnen? Im Vortrag von Dr. André Moll, Initiative Ludwig-Erhard-Preis, erhalten die Teilnehmer mit vielen Beispielen aus unterschiedlichen Branchen und Organisationen inspirierende Vorschläge dazu, wie es gelingen kann, durch den Excellence-Ansatz (EFQM) ein neues Niveau der Anwendung von Managementkonzepten zu erreichen und ihr QM-System weiterzuentwickeln.

Zum Thema Statistik in der Dienstleistung und über die Besonderheiten der Datenanalyse außerhalb technischer Anwendungsfelder referiert Dr. Bert Leyendecker, zertifizierter Process Excellence Master Black Belt und Professor für Betriebswirtschaftslehre. Er vermittelt,  wie und wo die Analysemethoden in administrativen Abläufen oder in der Dienstleistung angewendet werden können.

Der erste Tag schließt mit einem Blick in die nahe Zukunft mit Ian Campbell. Der Leiter der Schweizer Delegation im ISO-Komitee TC 176 – Qualitätsmanagement gibt den Teilnehmern aktuellste Informationen aus allererster Hand zur kommenden Großrevision ISO 9001 die für 2015 erwartet wird. Frisch aus der Plenarsitzung des ISO-Komitees im November bringt Ian Campbell wertvolle Neuigkeiten mit, die es den Teilnehmern ermöglichen, sich frühzeitig mit den kommenden Veränderungen zu befassen. Ein großer Vorteil, da die Revision in jeder Organisation eine gründliche Überprüfung der Eignung des bisherigen QM-Systems erfordern und kleine oder auch größere Anpassungen bedingen wird, um auch in Zukunft normkonform und zertifizierungsfähig zu bleiben.

Am Vorabend des Kongresses bietet ein Dinner Speech einen interessanten Einstieg in die Thematik. Nach dem Abendessen tritt der Journalist und Wirtschaftspublizist Günter Ederer mit dem Thema „Made in Germany – Was ist das heute noch wert?“ auf.

Die Agenda des folgenden Tages setzt am Vormittag auf vertiefende Diskussionen am runden Tisch. Hier greifen die Referenten des ersten Tages die Themen des Vortages nochmals auf und stehe Rede und Antwort.

Der Nachmittag des Kongresses ist intensivierenden Workshops gewidmet. Aus folgenden acht Workshops können die Teilnehmer wählen:
– Workshop 1: 5S als Basisvoraussetzung für gute Qualitätsarbeit mit Abdulhadi Yasar, TQM Training & Consulting
– Workshop 2: Quality Function Deployment mit Dr. Alexander Schloske, Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung
– Workshop 3: QM-Werkzeuge in der Praxis mit Manfred Herzberg, M.Herzberg Consulting GmbH
– Workshop 4: Selbst ist der QMB mit Elke Meurer, Elke Meurer Qualitätsmanagement
– Workshop 5: Die fünf Geheimnisse erfolgreicher Managementsysteme mit Olaf Pietler, Deutsche Gesellschaft für Qualität
– Workshop 6: Datensammlung, Datenanalyse und Statistik außerhalb technischer Anwendungsfelder mit Prof. Dr. Bert Leyendecker, Fachhochschule Koblenz
– Workshop 7: Die neue Methode Prozesseffizienz- und Prozesseffektivitätsbewertung (PE²®) mit Dr. Paul Thieme, Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung
– Workshop 8: Excellence erleben mit Dr. André Moll, Initiative Ludwig-Erhard-Preis e.V.,  und Gabriele Kohler, cmxKonzepte GmbH & Co. KG

Ein abschließender Vortrag von Frank Graichen, DQS Medizinprodukte GmbH, zu „25 Jahre Zertifizierung von QM-Systemen“ rundet das Programm des Deutschen Qualitätsmanagement-Kongresses 2013 ab. Er stellt die Frage, wie sich QM-Systeme und deren Auditierung in zweieinhalb Jahrzehnten gewandelt haben und welche Veränderungen vor der Tür stehen.

Termin, Ort  und Teilnahmegebühr:
Der zweitägige Deutsche Qualitätsmanagement-Kongress 2013 findet am 13./14. November 2013 im Maritim Hotel am Schlossgarten in Fulda statt. Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person 1.290,- Euro zzgl. 19 % MwSt. Wer am Dinner Speech am Vorabend teilnehmen möchte, zahlt zusätzlich 49,- Euro zzgl. MwSt. Das vollständige Kongressprogramm und weitere Informationen auch unter http://www.qualitaetsmanagement-kongress.de

 

Pressekontakt WEKA MEDIA
WEKA MEDIA GmbH & Co. KG
Pressestelle
Isabelle Ruhrmann
Römerstraße 4, 86438 Kissing,
Fon 08233.23-7187
isabelle.ruhrmann@weka.de