Pressemitteilung
17.11.2009

Der sichere Umgang mit elektrischen Anlagen

Ungewollte Betriebsunterbrechungen und EMV-Probleme (Elektromagnetische Verträglichkeit) führen bei Betreibern technischer Anlagen zu erheblichen Einbußen von Produktivität und Kosteneffizienz. Die Sicherung elektrischer Anlagen durch die Gewährleistung der Hochverfügbarkeit und Zuverlässigkeit von Stromversorgungen stellt daher eine der Hauptaufgaben der Elektrofachkraft dar. Von hoher Bedeutung ist dabei die permanente Überwachung der Stromversorgungen. Ein frühzeitiges Erkennen und Lokalisieren schwerwiegender Fehler- und Störströme ermöglichen moderne Differenzstrom-Überwachungssysteme (RCMS). Die spezifischen Gefahren und Schadensursachen sowie praxisgerechte Lösungsmöglichkeiten einer innovativen Differenzstrom-Überwachung werden auf der Fachtagung Elektrosicherheit von WEKA MEDIA am 24./25. November 2009 in Düsseldorf kompetent erläutert.

Unter der bewährten Leitung von Holger Bluhm, VdS-anerkannter Sachverständiger zum Prüfen elektrischer Anlagen, werden zudem folgende Themenschwerpunkte besprochen:
– Kompetenzen und Pflichten von verantwortlichen Elektrofachkräften
– Elektromagnetische Verträglichkeit und Neutralleiterbelastungen in elektrischen Anlagen
– Fehlerstromschutz in elektrischen Anlagen mit Frequenzumrichtern
– Erfahrungsbericht: Frequenzumrichter und Fehlerstromschutz in feuergefährdeten Betriebsstätten nach DIN VDE 0100-482
– Aktuelles von der DIN-VDE-Normung – die Anforderungen der neuen DIN VDE 0105-100

Orte, Termine und Teilnehmergebühren:
Die Fachtagung findet am 24./25. November 2009 in Düsseldorf statt. Die Teilnahme kostet 690,- Euro zzgl. MwSt. pro Person. Weitere Informationen unter www.weka-akademie.de/elektrosicherheit