Pressemitteilung
28.04.2009

Brennpunkte der Betriebsratsarbeit 2009

Am 13./14. Mai 2009 findet in Berlin die Fachtagung „Brennpunkte der Betriebsratsarbeit 2009“ von WEKA MEDIA statt. Namhafte Referenten greifen dort die für Betriebsräte wichtigen aktuellen Themen auf: die Folgen der Finanzkrise sowie die bevorstehenden Betriebsratswahlen.

Die Arbeitnehmer bekommen die Folgen des Abschwungs der deutschen Wirtschaft deutlich zu spüren. Zwar versuchen viele Unternehmen zunächst, durch natürliche Fluktuation Stellen abzubauen, jedoch wird immer mehr Arbeitnehmern auch eine Abfindung angeboten, oder sie müssen mit Kurzarbeit oder gar einer Kündigung rechnen. Gerade in diesen schwierigen Zeiten sind die Betriebsräte gefragt und müssen genau wissen, was zu tun ist. Der erste Veranstaltungsvormittag befasst sich mit den Auswirkungen der Finanzkrise auf die Betriebsratstätigkeit. Kompetente Fragen auf die drängendsten Fragen erhalten die Betriebsräte von Rechtsanwalt Jean-Martin Jünger. Er bespricht, was Betriebsräte bei Kurzarbeit beachten müssen und wie ihre Informations- und Mitbestimmungsrechte bei Gehaltskürzungen und Zwangsurlaub aussehen. Zudem klärt er, welche Möglichkeiten das neue Risikobegrenzungsgesetz bietet. Einen umfassenden Überblick über Umstrukturierungen von Betrieben und Unternehmen als besonders gravierende Folge der Finanzkrise gibt Dr. Manuel Eichler, Richter am Arbeitsgericht in Kassel, im Rahmen seines Vortrags. Dabei zeigt er auf, welche die rechtlichen Voraussetzungen für Betriebsänderungen sind und worauf Betriebsräte im Falle von Personalabbau, Interessensausgleich und Sozialauswahl bei Verhandlungen achten müssen. Welche Chancen und Risiken die Zeitarbeit für die reguläre Belegschaft birgt, bespricht Ralf Gundlach, Revisor und Gesamtbetriebsratsvorsitzender bei Manpower und klärt, ob das Modell „Equal Treatment“ zukunftsträchtig ist.
Mit dem Thema Betriebsratswahl befasst sich der zweite Veranstaltungsvormittag. Von Jean-Martin Jünger erfahren die Teilnehmer, was beim Wahlverfahren, bei der Aufstellung der Wählerliste, deren Inhalt sowie beim Einspruch zu beachten ist. Der Rechtsanwalt zeigt im Anschluss praxisbezogen auf, welche rechtliche Fallen bei der Stimmauszählung und Konstitution des neuen Betriebsrats lauern.
Anhand gerichtlicher Fallbeispiele malt Dr. Manuel Eichler auf, welche möglichen Probleme bei Betriebsratswahlen auftauchen können. Die Teilnehmer lernen, Fehler und deren Konsequenzen für die Prozessbeteiligten zu erkennen.
Tipps und Strategien für einen erfolgreichen Wahlkampf gibt schließlich Wirtschaftsmediator Mario Pascolino und klärt dabei den Stellenwert der Öffentlichkeitsarbeit.
An den jeweiligen Nachmittagen finden Vertiefungsworkshops statt. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, sich für ein  Thema zu entscheiden. Entweder sie bearbeiten mit Jean-Martin Jünger die „Ersten Auswirkungen der Finanzkrise“ oder sie erfahren von Mario Pascolino im Workshop „Betriebsratswahlen 2010“welche die Strategiemerkmale für eine erfolgreiche Wahl sind.

Orte, Termine und Teilnehmergebühren:
Die Fachtagung findet am 13./14. Mai 2009 in Berlin statt. Die Teilnahme kostet 890,- Euro zzgl. MwSt. pro Person, hinzu kommen die Kosten für die Tagungspauschale sowie die Übernachtungskosten. Weitere Informationen unter www.weka-akademie.de.