Pressemitteilung
25.04.2007

BEST PRACTICE FORUM „Herausforderung Demographie – Neue Wege bei der AUDI AG“

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe BEST PRACTICE Environment, Health & Safety, einem Projekt der Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (Basi) e.V. und den beiden Fachverlagen UB MEDIA und WEKA MEDIA, lädt Audi zum Forum „Herausforderung Demographie – Neue Wege bei der AUDI AG“ ein.

Lebenslanges Lernen und alternsgerechte Gestaltung der Leistungsbedingungen gehören bei der AUDI AG zu den Voraussetzungen für eine erfolgreiche Beschäftigung der Mitarbeiter. Wie der Automobilhersteller mit dem demographischen Wandel umgeht, stellt das Unternehmen am 27. Juni 2007 im Konferenz-Center Ingolstadt vor. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe BEST PRACTICE Environment, Health & Safety, einem Projekt der Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (Basi) e.V. und den beiden Fachverlagen UB MEDIA und WEKA MEDIA, lädt Audi zum Forum „Herausforderung Demographie – Neue Wege bei der AUDI AG“ ein. So zeigt unter anderem Audi Personalvorstand Dr. Werner Widuckel die verschiedenen Maßnahmen für die Umsetzung des Demographie-Projekts auf, zu denen auch die Fertigung des Audi R8 in der „Audi Silver Line“ durch ältere Mitarbeiter zählt. Weiterhin äußern sich Experten wie Professor Klaus Scheuch vom Institut für Arbeits- und Sozialmedizin der TU Dresden zu der Thematik. Anschließend an das Forum bietet Audi den Teilnehmern eine Werksführung an.

Die AUDI AG erreichte im vergangenen Jahr einen Gesundheitsstand von 97,1 %. Dieses Ergebnis konnte durch das bereits im Jahre 2002 eingeführte integrierte Gesundheitsmanagement erzielt werden, welches bei Audi ein wesentliches Element des Demographieprojektes darstellt. Hierbei setzt Audi auf die Zusammenarbeit aller entscheidenden betrieblichen Akteure.

Als Projektinitiator wird Audi Personalvorstand Dr. Werner Widuckel am 27. Juni aus erster Hand Einblick in die personalpolitischen Handlungsfelder geben und aufzeigen, wie sich Audi den Herausforderungen des demographischen Wandels stellt. Hierbei kommt – neben dem Handlungsfeld der Prävention – der Kompetenzentwicklung der Mitarbeiter im Sinne eines lebensbegleitenden Lernens eine entscheidende Bedeutung zu. Weiterhin stellen Arbeitswissenschaftler und Ingenieure die Möglichkeiten zur Gestaltung und Weiterentwicklung alternsgerechter Leistungsbedingungen dar. Anhand praktischer Beispiele wird die Umsetzung dieser Konzepte in den Fertigungsablauf eines modernen Automobilherstellers aufgezeigt. So wird in der „Audi Silver Line“ eines der innovativsten Produkte, der Sportwagen Audi R8, gerade von älteren Mitarbeitern gefertigt, um deren Erfahrungspotential optimal nutzen zu können.

Gastreferent ist Professor Klaus Scheuch, Inhaber des Lehrstuhls für Arbeits- und Sozialmedizin der TU Dresden, der als ein international anerkannter Experte die Wechselwirkungen zwischen „Arbeit und psychischer Gesundheit“ erörtern wird.

Die Teilnehmer des Forums können mit Vertretern der Audi Unternehmensleitung und Spezialisten die Gestaltung des demografischen Wandels als Unternehmensaufgabe diskutieren. Im Anschluss daran bietet Audi eine Werksführung an.

BEST PRACTICE EH&S ist eine Veranstaltungsreihe, die allen Interessierten die Möglichkeit bietet, beispielhafte Lösungen zu Umwelt, Sicherheit und Gesundheit in anderen Unternehmen kennen zu lernen. Zukunftsweisenden Unternehmen bietet es damit ein exklusives Forum, in dem sie als Gastgeber ihre fachlichen Lösungen den Veranstaltungsteilnehmern detailliert präsentieren können. BEST PRACTICE EH&S ist ein Projekt der Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (Basi) e.V. in Zusammenarbeit mit dem Fachverlag UB MEDIA AG und der WEKA MEDIA GmbH & Co. KG. Schirmherr ist Bruno Zwingmann, Vorsitzender der Basi und GF „Soziale Sicherung“ bei der Bundesvereinigung der deutschen Arbeitgeberverbände (BDA). Zahlreiche Behörden, Verbände, Arbeitsgemeinschaften und anderen Organisationen fördern und unterstützen das Projekt. Die BEST PRACTICE-Veranstaltungen sind als Fortbildung für Sicherheitsfachkräfte gemäß § 5(3) ASiG anerkannt und werden jeweils mit zwei VDSI-Punkten bewertet.

Weitere Informationen sind unter www.bestpractice-ehs.de zu finden.

_____________________________________________________________________________

„Herausforderung Demographie – Neue Wege bei der AUDI AG“

Termin: 27. Juni 2007
Veranstaltungsort: AUDI AG, Konferenz-Center Ingolstadt
Veranstaltungsdauer: ca. 10:00 – 15:00 Uhr, anschließend Werksführung
Teilnahmegebühr:
250 Euro zzgl. MwSt.
Anmeldung: Telefon: 08233.23-4002
Fax: 08233.23-7410
E-Mail: Praxisseminare@weka.de, www.bestpractice-ehs.de
Detaillierte Informationen zum Veranstaltungsort, eine Anfahrtsbeschreibung etc. erhalten die Teilnehmer mit den Anmeldeunterlagen.

_____________________________________________________________________________

Agenda Best Practice Forum AUDI AG
27.06.2007
Konferenz-Center Ingolstadt

 

10:00 Uhr Begrüßung
10:05 Uhr Den demographischen Wandel gestalten
(Dr. Werner Widuckel, Personalvorstand AUDI AG)
10:45 Uhr Demografischer Wandel – Herausforderungen aus gewerkschaftlicher Sicht
(Werner Feldes, IG Metall Projekt „gute Arbeit“)
11:15 Uhr Kompetenzentwicklung / „lebensbegleitendes Lernen“
(Ralph Linde, Leiter Kompetenzentwicklung)
11:45 Uhr Leistungsbedingungen alternsgerecht gestalten und weiterentwickeln
(Karl Unger, Leiter Produktionsstrategie
Dr. Sonia Hornberger, Arbeitszeitgestaltung)
12:15 Uhr Mittagspause
13:00 Uhr Gesundheitsmanagement bei Audi – Das Projekt „Anwesenheit und Gesundheit“
(Klaus Schweiger, Personalleitung Geschäftsbereich Produktion
Dr. Joachim Stork, Leiter Gesundheitswesen)
13:45 Uhr Das Beispiel „Audi Silver Line“
(Dr. Horst Mann, Leiter Gesundheitszentrum Neckarsulm)
14:00 Uhr Arbeit und psychische Gesundheit
(Prof. Klaus Scheuch, Institut für Arbeits- und Sozialmedizin der TU Dresden)
14:30 Uhr Diskussion (Workshopteilnehmer)
15:00 Uhr Ausblick (Dr. Werner Widuckel, Personalvorstand AUDI AG)
15:15 Uhr Ende der Veranstaltung,
optional Möglichkeit zu einer Werksführung

 

 

Über AUDI AG

Audi entwickelt und produziert weltweit Automobile im Premiumsegment. 2006 erwirtschaftete das Ingolstädter Unternehmen einen Rekordumsatz von 31,1 Mrd. Euro und lieferte 905.000 Fahrzeuge an Kunden aus. Damit erzielte der Automobilhersteller zum elften Mal in Folge einen Auslieferungsrekord und ist die Premiummarke der Automobilbranche, die weltweit am stärksten wächst. Der Wachstumskurs wird von einem ständigen Ausbau der Produktionsstandorte begleitet. Im Herbst 2007 startet Audi in Indien die CKD-Produktion des Audi A6. Der Audi Konzern beschäftigt heute insgesamt rund 52.500 Mitarbeiter. Am Standort Deutschland sind rund 44.800 Mitarbeiter beschäftigt, davon rund 31.300 in Ingolstadt und 13.500 in Neckarsulm.
Die Basis der Wachstumsstrategie sind attraktive neue Modelle, die den Markenkern „Vorsprung durch Technik“ verkörpern. 2007 erweitert Audi sein Angebot um den Mittelmotorsportwagen Audi R8, den neuen Audi A4 und den Audi TT Roadster. Bis 2015 will Audi der erfolgreichste Premiumautomobilhersteller der Welt werden. Als Etappenziel hat sich die 100prozentige Tochter des VW-Konzerns gesetzt, 2008 erstmals eine Million Autos weltweit zu verkaufen.
Über UB MEDIA

Die UB MEDIA AG ist einer der führenden Fachverlage für die Bereiche Arbeitsschutz, Umweltrecht, Gefahrgut und Gefahrstoffe sowie Brandschutz in Deutschland. Das Leistungsspektrum des 1988 gegründeten Verlages, der in Markt Schwaben bei München ansässig ist, erstreckt sich von Fach-Datenbanken, Schulungsprodukten und webbasierten Fortbildungen, Seminaren und Kongressen bis hin zu klassischen Printprodukten und Fachservices.
Im Bereich Electronic Publishing hat UB MEDIA mit dem Einstieg in dieses Segment vor knapp 15 Jahren eine Vorreiterrolle im Fachverlagswesen in Europa eingenommen. Auch heute besetzen die rechtsgetriebenen, intelligenten Informationslösungen in ihren Segmenten marktführende Positionen. Seit 2005 ist der Fachverlag ein Unternehmen der in fünf europäischen Ländern operierenden Verlagsgruppe WEKA Business Information GmbH & Co. KG. Die unter dem Dach von WEKA Business Information zusammengefassten Verlage beschäftigen derzeit circa 900 Mitarbeiter und haben 2006 einen Umsatz von rund 145 Millionen Euro erwirtschaftet.
Über WEKA MEDIA

Die WEKA MEDIA GmbH & Co. KG ist ein Anbieter von multimedialen Fachinformations-Lösungen im Business-to-Business- und Business-to-Government-Bereich. Das Unternehmen bietet Produkte und Services mit einem hohen Nutzwert. Das Spektrum reicht von Software-, Online- und Printprodukten über E-Learning-Angebote und eine modular aufgebaute, Internet-basierte Großkundenlösung bis hin zu Seminaren, Fachtagungen und Kongressen.
Das Produktportfolio wendet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Produktion und Konstruktion, Sicherheit, Gesundheit und Umwelt, Management und Finanzen, Qualitätsmanagement, Behörde, Schule, Altenpflege, Bauhandwerk, Architektur und betriebliche Mitbestimmung sowie Informationstechnologie. WEKA MEDIA ist ein Unternehmen der in fünf europäischen Ländern operierenden Verlagsgruppe WEKA Business Information GmbH & Co. KG. Die unter dem Dach von WEKA Business Information zusammengefassten Verlage beschäftigen derzeit circa 900 Mitarbeiter und haben 2006 einen Umsatz von rund 145 Millionen Euro erwirtschaftet.