Pressemitteilung
16.06.2010

Aktuelle Themen für Betriebsräte auf der WEKA ComMit 2010

Am 8./9. September 2010 findet in Bremen die Fachtagung „WEKA ComMit 2010“ statt. Namhafte Referenten greifen dort die für Betriebsräte wichtigen aktuellen Themen auf wie die effektive Gestaltung der Betriebsratsarbeit und Straftaten und Haftung.

Welche Konsequenzen Arbeitnehmerdelikte haben können, wurde für die breite Öffentlichkeit in den letzten Monaten durch die Berichterstattung in den Medien klar. Bereits die Nutzung von Strom für das Handy oder der Verzehr von Nahrungsmitteln mit geringem Wert, wie z.B. einer Frikadelle, haben zu Kündigungen geführt. Daher befasst sich Rechtsanwältin Simone Singer mit dem Thema Arbeitnehmerstraftaten im Betrieb, Kündigung sowie Auswirkungen eines Strafverfahrens.
Was passiert jedoch bei Behinderungen der Betriebsratsarbeit durch den Arbeitgeber, bei Vorenthalten von Sozialversicherungsbeiträgen, bei Ungleichbehandlung? Welche Folgen Arbeitgeberdelikte haben, bespricht Dr. Manuel Eichler, Richter am Arbeitsgericht Kassel.
Haftungsrisiken bestehen auch für den Betriebsrat. Welche Rechte und Pflichten der Betriebsrat hat, welche Rechtsfolgen ihm bei Amtspflichtverletzungen drohen und in welchen Fällen sogar eine strafrechtliche Haftung in Frage kommt, klärt Dr. Manuel Eichler mit Beispielen aus der richterlichen Praxis.
Wirtschaft und Politik: Inwieweit spielt der Betriebsrat eine Rolle? Mit dieser interessanten politischen Diskussion zur Mitbestimmung eröffnet Dr. Oliver Möllenstädt, Landesvorsitzender der FDP in Bremen, die Fachtagung und klärt, ob die Regierung Änderungen in der Mitbestimmung plant.
Neben dem Thema Haftung bildet die Gestaltung der effektiven Betriebsratsarbeit einen weiteren Schwerpunkt der WEKA ComMit 2010. Wie eine sinnvolle Arbeitsteilung aussehen kann, erfahren die Teilnehmer von Günther Schäfer, Mitglied des innovativen BR-Gremiums Beck´s Brauerei Bremen. Anhand des eigenen modernen BR-Modells zeigt er, wie sich der Betriebsrat am besten für die Mitarbeiter einsetzen kann.
Maßgeblich für eine erfolgreiche Betriebsratsarbeit ist auch die Kenntnis der aktuellen Entwicklungen und Tendenzen in der Rechtsprechung und Gesetzgebung im Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht. Einen umfassenden Überblick gibt Rechtsanwältin Sonja Litzig.
An den jeweiligen Nachmittagen finden Vertiefungsworkshops statt, deren Ergebnisse vorgestellt und diskutiert werden. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, sich für ein Thema zu entscheiden. Entweder sie vertiefen mit Dr. Manuel Eichler das Thema „Straftaten und Haftungsfälle im Betrieb“, sie besprechen mit Simone Singer „Aktuelle Änderungen für die Betriebsratsarbeit“ oder sie erfahren von der Personal- und Kommunikationstrainerin Martina Hitzler, wie man Vertrauen aufbaut und Konflikte mit der Arbeitgeberseite auf Augenhöhe löst.
Auf der Fachtagung, die im Park Hotel Bremen stattfindet, einem der „Leading Hotels of the World“, bringen sich die Teilnehmer in angenehmer Atmosphäre auf den neuesten Kenntnisstand. Der Erfahrungsaustausch mit Experten und Kollegen rundet das Tagungsprogramm ab.

Orte, Termine und Teilnehmergebühren:
Die Fachtagung findet am 8./9. September 2010 in Bremen statt. Die Teilnahme kostet 890,- Euro zzgl. MwSt. pro Person, hinzu kommen die Kosten für die Tagungspauschale sowie die Übernachtungskosten. Weitere Informationen unter www.weka-commit.de.