Fachbeitrag | Ordnungsamt
12.01.2016

Thüringen: Feiertagsgesetz geändert

Der Landtag von Thüringen hat das Feiertagsgesetz geändert und am 8. Mai einen Gedenktag eingeführt (Gesetz vom 19.10.2015, GVBl. S. 149).

Sonntagsrecht© Klaus Hollitzer /​ Thinkstock /​ iStock

Thüringen hat den 8. Mai als Gedenktag anlässlich der Befreiung vom Nationalsozialismus und der Beendigung des Zweiten Weltkrieges in Europa im Feiertagsgesetz verankert.

Man darf sich die Frage stellen, ob dies überhaupt einen Sinn hat.

Dieser Feiertag ist lediglich ein „Gedenktag“. Derartige Gedenktage werden in Deutschland ausgiebig in den Medien dargestellt. Ein Satz in einem Gesetz dürfte das Gedenken an diesen Tag nicht fördern, da dies die Bevölkerung im Gesetz nicht liest. Eine besondere Bedeutung hat der Gedenktag auch nach außen nicht, da er weder gesetzlich noch als kirchlicher Feiertag einen besonderen Schutz genießt.

Man darf sich ruhig fragen, ob eine derartige Gesetzesänderung überhaupt Sinn hat.

Autor: Georg Huttner 

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen