News | Infrastruktur
21.10.2015

Weiterer Erfolg für junges Unternehmen

Mit dem Gewinn der 14 Konzessionen für die Strom- und Gasnetze in den am Unternehmen beteiligten sieben Kommunen haben die Stadtwerke Tecklenburger Land mit Sitz im nordrhein-westfälischen Ibbenbüren einen weiteren Meilenstein in der noch jungen Unternehmensgeschichte erreicht.

Frankfurter Römerberg mit Rathaus© AndreasGarciaM /​ iStock /​ Thinkstock

Stadtwerke Tecklenburger Land holen sich 14 Strom- und Gaskonzessionen

Anfang Oktober hatte sich die Gemeinde Lotte als letzte der sieben Stadtwerke-Kommunen dafür ausgesprochen, die Konzessionen an die Stadtwerke-Tochter SWTE Netz (kurz SWTE Netz) zu vergeben. Bis zum 1. Januar 2016 wird die SWTE Netz die Strom- und Gasnetze von den Altkonzessionären RWE und SWO übernehmen.

Geschäftsführung und Aufsichtsrat der Stadtwerke Tecklenburger Land sehen in der Konzessionsvergabe einen wichtigen wirtschaftlichen Gewinn für die Region. „Getreu der Philosophie der Stadtwerke ,Füreinander. Miteinander.‘ ermöglicht die erfolgreiche Marktteilnahme der Stadtwerke Tecklenburger Land mit ihren Netz- und Vertriebstöchtern eine echte Wertschöpfung für die Region auf dem Energiesektor“, so Aufsichtsratsvorsitzender Heinz Steingröver, Bürgermeister von Ibbenbüren.

Bis Ende 2020 bekommt die SWTE Netz Unterstützung durch die beiden strategischen Partner der Stadtwerke Tecklenburger Land, die RWE AG und die Stadtwerke Osnabrück AG (SWO). Sie unterstützen die SWTE Netz mit ihrem Know-how, Personal und Sachmitteln beim sukzessiven Aufbau des Netzgeschäftes.

Die Stadtwerke waren im Sommer 2014 im Rahmen einer Kooperation der sieben nordrhein-westfälischen Kommunen Hörstel, Hopsten, Ibbenbüren, Lotte, Mettingen, Recke und Westerkappeln entstanden. Als noch junges Unternehmen konzentriert man sich auf den Auf- und Ausbau wettbewerbsfähiger Angebote, Produkte und Dienstleistungen. Perspektivisch spielen erneuerbare Energien für das Stadtwerk in kommunaler Hand eine wichtige Rolle. So ist die Beteiligung an der dezentralen Energieerzeugung auf Basis erneuerbarer Energieträger in der Region angedacht.

Autor: Wolfram Markus (Wolfam Markus ist Herausgeber des WEKA-Handbuchs "Kommunalpolitik")

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen