05.04.2018

Neues BGH-Urteil: So sichern Sie sich Zahlungen für Zusatzleistungen!

Mit dem Urteil vom 14.11.2017 legt der Bundesgerichtshof fest, dass Ihnen als ausführendes Gewerk eine zusätzliche Vergütung zusteht, wenn Sie durch die Regeländerung mehr Aufwand haben.

Regeln der Technik

Sichern Sie sich Zahlungen für Zusatzleistungen!

Als Auftragnehmer müssen Sie die anerkannten Regeln der Technik einhalten, die zum Zeitpunkt der Abnahme gelten. Um Mängel zu vermeiden, muss der Handwerker im Falle einer Änderung der anerkannten Regeln der Technik Bedenken anmelden. Sie müssen den Auftraggeber also darauf hinweisen, wie sich die Anforderungen an die Ausführung geändert haben und welche Konsequenzen und Risiken damit für die Bauausführung verbunden sind. Dann kann sich der Auftraggeber entscheiden, die Arbeiten trotzdem auf Grundlage der alten Regel der Technik ausführen zu lassen. In diesem Fall stehen kann er dann keine Mängelansprüche mehr gegen Sie geltend machen. Wenn er sich dafür entscheidet, nach neuer Regel der Technik ausführen zu lassen, war bisher unklar, wer für den Zusatzaufwand zahlt. Jetzt legte der Bundesgerichtshof fest (Urteil VII ZR 65/14 vom 14.11.2017), dass Ihnen als ausführendem Gewerk eine zusätzliche Vergütung zusteht, wenn Sie durch die Regeländerung mehr Aufwand haben.

Damit  setzt der Bundesgerichtshof seine Überzeugung weiter fort, dass Handwerker die Einhaltung der allgemeinen anerkannten Regeln der Technik zum Zeitpunkt der Abnahme schulden. Dies gilt auch bei Änderung der allgemein anerkannten Regeln der Technik zwischen Vertragsschluss und Abnahme. Daher ist es entscheidend, dass der Auftragnehmer immer auf dem neuesten Stand der Technik in seinem Gewerk ist.

Entscheidend im Gesamtprozess ist auf jeden Fall, dass Sie Ihre Bedenken angemeldet haben. Oftmals kommt jedoch auf der Baustelle solch notwendiger Schriftverkehr zu kurz. Mit der  simpel zu bedienenden Software „Baudokumentation smart & easy“ sichern Sie künftig Ihre Zahlungsansprüche ohne viel Dokumentationsaufwand – dafür aber rechtssicher – ab. Die Smartphone-App schickt Ihre Foto- und Baustellenbeweise auf Knopfdruck auf den Büro-PC. Mehrere Baustellen-Smartphones können in ein Projekt dokumentieren. Danach drucken Sie aus der Software direkt rechtssichere Berichte und Schreiben aus. Professionell gelayoutet können Sie diese Berichte sofort an den Auftraggeber senden.

 

Baudokumentation smart & easyBaudokumentation

  • Software für Smartphone und PC: dokumentiert, schreibt und ordnet für Sie!
  • Auf der Baustelle erfassen Sie Fotos, Sprachmemos und E-Mails direkt zum Projekt
  • Alle Daten finden Sie genial verknüpft auf Ihrem PC wieder

Weitere Informationen zu der Software „Baudokumentation smart & easy“ finden Sie unter: weka-bausoftware.de/baudoku

Autor: Anja Mayinger