Fachbeitrag | Beitrag aus „HKL-Anlagen sicher warten und effizient inspizieren“
16.03.2016

Raumlufttechnik für Garagen (Lüftungsregeln) VDI-Richtlinie 2053 Blatt 1.1

5197_HKL-Anlagen

Die neue VDI-Richtlinie für Garagenlüftung ist seit Dezember 2014 als Weißdruck gültig.

Als Garagen werden Gebäude oder Gebäudeteile definiert, die zum Aufstellen (Parken) von Kraftfahrzeugen dienen. Die Unterteilung der Garagen wird wie erfolgt vorgenommen:

  • oberirdische Garagen

  • unterirdische Garagen

  • Kleingaragen

  • Mittelgaragen

  • Großgaragen

Für die aufgeführten Garagentypen muss der Nachweis erbracht werden, dass alle Garagenbereiche ausreichend durchlüftet werden, um einen gesundheitlich unbedenklichen Gesamtbetrieb zu sichern. Durch die Anwendung der neuen VDI-Richtlinie 2053, Blatt 1.1 wird sichergestellt, dass eine wirksame Schutzfunktion für den kurzzeitigen Aufenthalt von Personen (Garagennutzer) gewährleistet ist.

Die Richtlinie gilt nicht für offene Garagen, in denen der Aufenthalt von Personen über einen längeren Zeitraum vorgesehen ist.

Die neue VDI- Richtlinie enthält Abweichungen von den aktuellen Garagenverordnungen der einzelnen Bundesländer. Bei der Anwendung der Richtlinie im Bereich der Planung und Ausführung von Mittel- und Großgaragen muss deshalb in jedem Einzelfall die Genehmigung der zuständigen Baubehörde eingeholt und eine Abstimmung mit den Bauherren vorgenommen werden. Die VDI-Richtlinie legt konkrete Anwendungskriterien getrennt nach Lüftungsarten für freie und maschinelle Lüftung fest.

Bei freier Lüftung entsteht der Luftwechsel im Wesentlichen durch Windkraft, Thermik und durch die Fahrbewegung der Kraftfahrzeuge. Bei maschinellen Lüftungsanlagen …

Autor: Preußer  

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „HKL-Anlagen sicher warten und effizient inspizieren“. Sie können den vollständigen Text nachlesen, indem Sie das Produkt „HKL-Anlagen sicher warten und effizient inspizieren“ bestellen und 14 Tage lang kostenlos testen.

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen