Fachbeitrag | Bauausführung
16.06.2015

Mobile Personaleinsatzplanung und Zeiterfassung

Seit dem 01.01.2015 gilt der flächendeckende Mindestlohn in Deutschland, womit eine Zeiterfassung zur Pflicht für Arbeitgeber wird. Optimieren Sie Ihre Personaleinsatzplanung und Zeiterfassung jetzt ganz leicht mit der „Mobilen Personaleinsatzplanung und Zeiterfassung“, der brandneuen Software für Smartphone, Tablet und PC.

Mobile_Zeiterfassung® gpointstudio /​ istock /​ thinkstock

Die Optimierung der Personaleinsatzplanung gestaltet sich oftmals als schwierig. Jedoch kann eine gute Planung sowohl die Produktivität und den Umsatz als auch die Mitarbeiterzufriedenheit und damit einhergehend deren Motivation deutlich steigern. Die tägliche telefonische Terminplanung und die wöchentlich Abgabe von Stundenzetteln ist jedoch mühselig und zeitaufwendig. Die Lösung dafür bietet die neue WEKA Software zur mobilen Personaleinsatzplanung und Zeiterfassung. Diese kann bequem auf Smartphones, Tablets und PCs angewendet werden.

Alle bisherigen Aufgaben zum Thema Personaleinsatzplanung und Zeiterfassung vereint die Software in einem Produkt. Dabei ist sie intuitiv zu bedienen und erfasst sowohl die Planung von Mitarbeitern als auch die von Maschinen, enthält die Möglichkeit der mobilen Bestätigung eines Termins durch den Arbeitnehmer sowie die mobile Zeiterfassung der Arbeitsstunden des Mitarbeiters. Die Software ermöglicht es Ihnen dabei bequem vom Büro aus Ihre Mitarbeiter und Maschinen den einzelnen Baustellen zuzuweisen. Dabei erfolgt die Zuweisung und Mitteilung unmittelbar an das Smartphone des Mitarbeiters. Durch den direkten Weg auf das Mobiltelefon kann die Bestätigung des Arbeitnehmers komfortabel durchgeführt werden. Diese Software erspart Ihnen zeitaufwendige Telefongespräche und Absprachen auf der Baustelle. Die Zeiterfassung kann ebenfalls mobil erfasst und per Sofortübertragung ans Büro gesendet werden. Durch die Zeiterfassung in Echtzeit ist eine klare Überwachung von Laufzeitüberschreitungen, sowie Einhaltung von vereinbarten Bauzeiten möglich. So haben Sie alles im Blick und das ohne lästigen Papierkram.

Laut §17 des Mindestlohngesetzes ist der Arbeitgeber verpflichtet alle Daten von Beginn, über Ende und Dauer der Arbeitszeit des Arbeitnehmers mindestens 2 Jahre aufzubewahren. Durch die Datenarchivierung der Software erfüllen Sie alle Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflichten und sind so rechtlich auf der sicheren Seite. Die Archivierung der Daten bietet dabei gleichzeitig auch noch eine detaillierte Auswertung und Übersicht aller Personaleinsätze und Zeiterfassungen. So können bisher ungenutzte Ressourcen ersichtlich gemacht und Arbeitsabläufe optimiert werden. Mitarbeiter und Maschinen können durch die schnelle mobile Bestätigung flexibler eingesetzt und Leerlaufzeiten minimiert werden. So bleiben Projekte nicht länger unter- oder überbesetzt.

Autor: WEKA-BAU Redaktion 

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen