Fachbeitrag | Beitrag aus „HKL-Anlagen sicher warten und effizient inspizieren“
11.04.2016

Lüftung von Wohnungen nach DIN 1946 Teil 6

5197_HKL-Anlagen

Seit Mai 2009 liegt die DIN 1946-6 „Raumlufttechnik – Teil 6: Lüftung von Wohnungen – Allgemeine Anforderungen, Anforderungen zur Bemessung, Ausführung und Kennzeichnung, Übergabe/Übernahme (Abnahme) und Instandhaltungin der derzeit gültigen Fassung vor.

Die Norm wurde vom Arbeitsausschuss NA 041-02-51 AA „Lüftungen von Wohnungen“ im Normenausschuss Heiz- und Raumlufttechnik (NHRS) erarbeitet. Im vorliegenden Beitrag soll ein Überblick über die wesentlichen Inhalte der Norm gegeben werden.

Anwendungsbereich

Die Norm gilt für die freie und ventilatorgestützte Lüftung von Wohnungen und gleichartig genutzten Raumgruppen (Nutzungseinheiten). Nichtwohngebäude fallen nicht unter den Geltungsbereich der Norm. Die DIN 1946-6 stellt Anforderungen an Planung, Ausführung und Inbetriebnahme sowie Betrieb und Instandhaltung der Lüftungskomponenten und Lüftungssysteme zur freien Lüftung und zur ventilatorgestützten Lüftung. Dabei werden auch bauphysikalische, hygienische und energetische Aspekte berücksichtigt. Weiterhin beschreibt die Norm ein Kennzeichnungsschema für freie und ventilatorgestützte Lüftungssysteme.

Nicht behandelt werden aktive Luftbehandlungsarten wie aktives Kühlen sowie aktives Be- und Entfeuchten. Weiterhin gilt die Norm nicht für die Lüftung von fensterlosen Räumen. Hier ist neben der bauaufsichtlichen Richtlinie über die Lüftung fensterloser Küchen, Bäder und Toilettenräume zusätzlich die DIN 18107-3 anzuwenden.

Wichtige Begriffe

Die Norm definiert Begriffe zur …

Autoren: Thomas Hartmann, Martin Kusic 

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „HKL-Anlagen sicher warten und effizient inspizieren“. Sie können den vollständigen Text nachlesen, indem Sie das Produkt „HKL-Anlagen sicher warten und effizient inspizieren“ bestellen und 14 Tage lang kostenlos testen.

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen