22.11.2016

Erläuterung – Reaktion des AN auf Verlängerungswunsch des AG

Der Anspruch auf Schlusszahlung wird spätestens innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Schlussrechnung fällig. Diese Frist verlängert sich auf höchstens 60 Tage, wenn sie aufgrund der besonderen Natur oder Merkmale der Vereinbarung sachlich gerechtfertigt ist und ausdrücklich vereinbart wurde. Die Fristverlängerung kann bereits im Bauvertrag erfolgen. Dann sind beide Parteien daran gebunden. Die Verlängerung kann aber auch nachträglich – z.B. nach Übermittlung der Schlussrechnung – erfolgen. Auch in diesem Fall …

Autor: Zeiske

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „BGB- und VOB-Musterbriefe/-verträge für Handwerker und Bauunternehmer –“. Sie können den vollständigen Text nachlesen, indem Sie das Produkt „BGB- und VOB-Musterbriefe/-verträge für Handwerker und Bauunternehmer –“ bestellen und 14 Tage lang kostenlos testen.