Fachbeitrag | Beitrag aus „BGB- und VOB-Musterbriefe/-verträge für Handwerker und Bauunternehmer –“ 22.11.2016

Erläuterung – Nachtrag wegen geänderter Baumaterialien

Nach § 1 Abs. 3 VOB/B kann der Auftraggeber jederzeit Änderungen des Bauentwurfs anordnen. Hierzu gehört auch die Wahl der im Vertrag vorgesehenen Baustoffe und -materialien. Der Auftraggeber kann also z.B. anordnen, dass anstelle eines vorgesehenen Linoleumbodens die Fläche mit Parkett verlegt wird. In rechtlicher Hinsicht handelt es sich dabei um eine Änderung des Bauentwurfs i.S.v. § 1 Abs. 3 VOB/B. Der Auftragnehmer muss der Anordnung Folge leisten, es sei denn, sein Betrieb ist auf derartige Arbeiten nicht eingerichtet. Er darf die Arbeiten nicht einstellen,…

Autor: Brügmann

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „BGB- und VOB-Musterbriefe/-verträge für Handwerker und Bauunternehmer –“. Sie können den vollständigen Text nachlesen, indem Sie das Produkt „BGB- und VOB-Musterbriefe/-verträge für Handwerker und Bauunternehmer –“ bestellen und 14 Tage lang kostenlos testen.