Fachbeitrag | Beitrag aus „VOB-Musterbriefe und -verträge für Handwerker und Bauunternehmer – neu nach VOB 2016“
30.03.2016

Erläuterung – Nachtrag aufgrund ausdrücklicher Vereinbarung (AN)

VOB-Musterbriefe und –vertraege für Handwerker und Bauunternehmer

Wenn der Auftraggeber dem Auftragnehmer entgeltlich die Reparatur solcher Leistungen in Auftrag gibt, die dieser bereits erbracht hat und die von einem Drittunternehmer vor der Abnahme beschädigt worden sind, so hat der Auftragnehmer grundsätzlich einen Anspruch auf zusätzliche Vergütung. Die Vergütungspflicht entfällt nicht deshalb, weil der Auftragnehmer vor der Abnahme möglicherweise noch die Gefahr trug. Es muss vielmehr im Wege der Vertragsauslegung ermittelt werden, ob der Auftraggeber bereit war, trotz dieses Umstands und unter Berücksichtigung aller sonstigen dem Auftrag zugrunde liegenden Umstände eine Vergütungspflicht zu begründen (BGH, 08.03.2012, VII ZR 177/10, IBR 2012, 248).

Wenn sich aus den Umständen klar ergibt, dass der Auftragnehmer zur Reparaturleistung nur gegen zusätzliche Vergütung bereit …

Autor: Brügmann  

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „VOB-Musterbriefe und -verträge für Handwerker und Bauunternehmer – neu nach VOB 2016“. Sie können den vollständigen Text nachlesen, indem Sie das Produkt „VOB-Musterbriefe und -verträge für Handwerker und Bauunternehmer – neu nach VOB 2016“ bestellen und 14 Tage lang kostenlos testen.

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen