Fachbeitrag | Beitrag aus „VOB-Musterbriefe und -verträge für Handwerker und Bauunternehmer – neu nach VOB 2016“
30.03.2016

Erläuterung – Hinweis auf Mehrkosten

Wenn der Auftraggeber durch Erteilung einer Anordnung gemäß § 4 Abs. 4 VOB/B aufseiten des Auftragnehmers eine ungerechtfertigte Erschwerung verursacht, so hat der Auftraggeber die Mehrkosten zu tragen. Diese Mehrkosten müssen ursächlich auf die Anordnung des Auftraggebers zurückzuführen sein. Wenn der Auftragnehmer dagegen – ohne Rücksicht auf die Anordnung – bereits nach dem Vertrag verpflichtet ist, die Leistung in der später angeordneten Art und Weise auszuführen, so hat die Anordnung des Auftraggebers nur klarstellenden bzw. hinweisenden Charakter. In diesem Fall wären die „Mehrkosten“ aufseiten des Auftragnehmers in jedem Fall – also auch bei vertragsmäßiger Ausführung – entstanden.

Anders liegen die Dinge dann, wenn durch die verlangte Befolgung der Anordnung eine „ungerechtfertigte Erschwerung“ verursacht …

Autor: Brügmann

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „VOB-Musterbriefe und -verträge für Handwerker und Bauunternehmer – neu nach VOB 2016“. Sie können den vollständigen Text nachlesen, indem Sie das Produkt „VOB-Musterbriefe und -verträge für Handwerker und Bauunternehmer – neu nach VOB 2016“ bestellen und 14 Tage lang kostenlos testen.

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen