Fachbeitrag | Beitrag aus „VOB-Musterbriefe und -verträge für Handwerker und Bauunternehmer – neu nach VOB 2016“
30.03.2016

Erläuterung – Bitte um Zustimmung zum Einsatz eines Subunternehmers (§ 4 Abs. 8 VOB/B)

VOB-Musterbriefe und –vertraege für Handwerker und Bauunternehmer

Bei einem VOB-Bauvertrag hat der Auftragnehmer die Leistung im eigenen Betrieb auszuführen (§ 4 Abs. 8 Nr. 1 VOB/B).

Mit schriftlicher Zustimmung des Auftraggebers darf er die Leistungen an einen Subunternehmer übertragen. Die Zustimmung ist nicht notwendig bei Leistungen, auf die der Betrieb des Auftragnehmers nicht eingerichtet ist. Der Auftragnehmer hat bei der Weitervergabe von Bauleistungen an Nachunternehmer die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen, Teile B und C zugrunde zu legen. Mit der ausdrücklichen Erwähnung “Teile B und C” durch die Neuformulierung der VOB 2006 wird klargestellt, dass Auftragnehmer bei der Weitervergabe von Bauleisten an Nachunternehmer nicht die VOB/A zugrunde zu legen haben.

Überträgt ein Auftragnehmer Leistungen, auf die sein Betrieb eingerichtet ist, ohne Zustimmung des Auftraggebers an …

Autor: Brügmann  

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „VOB-Musterbriefe und -verträge für Handwerker und Bauunternehmer – neu nach VOB 2016“. Sie können den vollständigen Text nachlesen, indem Sie das Produkt „VOB-Musterbriefe und -verträge für Handwerker und Bauunternehmer – neu nach VOB 2016“ bestellen und 14 Tage lang kostenlos testen.

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen