Fachbeitrag | Beitrag aus „VOB-Musterbriefe und -verträge für Handwerker und Bauunternehmer – neu nach VOB 2016“
30.03.2016

Erläuterung – BGB-Vertrag für Kleinaufträge

Für Kleinaufträge wie Reparaturen etc. wird in der Regel die VOB nur selten vereinbart. Dies scheitert häufig schon daran, dass der Auftraggeber in diesen Fällen regelmäßig Baulaie ist und die VOB nicht kennt. Vergleichen Sie hierzu bitte den Kommentar zu „Allgemeines Begleitschreiben zum Angebot für private Bauherren“.

Auch wenn die VOB nicht vereinbart wird, sollten die Parteien das wesentliche Auftragsziel kurz skizzieren, um spätere Streitigkeiten zu vermeiden. Dies gilt für

  • Vertragsgegenstand,

  • Ausführungszeit,

  • Vergütung,

  • ggf. weiter notwendige Arbeiten,

  • Gewährleistung.

Nach der Rechtsprechung ist es zulässig, für An- und Abfahrten einen pauschalen Kfz-Kostenanteil zu berechnen (BGH DB, 1992, 228).

Auch der Hinweis, dass angefangene Stunden als volle Stunden abgerechnet werden, wird von der …

Autor: Brügmann

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „VOB-Musterbriefe und -verträge für Handwerker und Bauunternehmer – neu nach VOB 2016“. Sie können den vollständigen Text nachlesen, indem Sie das Produkt „VOB-Musterbriefe und -verträge für Handwerker und Bauunternehmer – neu nach VOB 2016“ bestellen und 14 Tage lang kostenlos testen.

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen