Fachbeitrag | Beitrag aus „Praxishandbuch Erdbau, Entwässerung, Wegebau“
12.03.2016

7 Anwendung Abdichten

Erdbau, Entwässerung, Wegebau

Begriffe

Im Wegebau gibt es verschiedene Abdichtungsaufgaben:

  • Abdichtungen bei Straßen in Wasserschutzgebieten

  • Abdichtung von Wasserrückhaltebecken

  • Abdichtung von Fischteichen

  • Abdichtung von künstlichen Feuchtbiotopen

  • Abdichtung von Mulden und Sickersträngen

  • Abdichtung von Gräben und Wasserläufen

  • Abdichtung von Straßendämmen, die zur Wasserrückhaltung genutzt werden

  • Abdichten von Bauwerken und Straßeneinschnitten gegen drückendes Grundwasser – Membrangrundwasserwannen

  • Einschließen von Dämmen aus umweltrelevantem Schüttmaterial

  • Abdichtung von Altlasten, die beim Straßenbau überbaut werden

Es gibt drei Geokunststoffproduktgruppen für Abdichtungszwecke:

  • Kunststoffdichtungsbahnen (KDB/GBR-P)

  • Geotextiltondichtungsbahnen (GTD/GBR-C)

  • Quellmitteldichtungsbahnen (QDB)

Kunststoffdichtungsbahnen (KDB/GBR-P) sind geschlossenflächige Bahnen aus polymeren Werkstoffen. Wegen der hohen Alterungsbeständigkeit werden Bahnen aus Polyethylen hoher Dichte (PEHD) oder Polyethylen niederer Dichte (PELD) bevorzugt. Sie sind absolut wasser- und gasdicht. In der im Regelwerk vorgesehenen Dicke von 2,0 mm sind sie steif. Verbindungen werden durch Schweißmethoden geschlossen. Kunststoffdichtungsbahnen können eine glatte Oberfläche haben oder strukturiert sein für einen besseren Reibungsverbund mit anliegenden Böden.

Abb. 1: Kunststoffdichtungsbahnen mit strukturierter und mit glatter Oberfläche

Geosynthetische Tondichtungsbahnen (GTD/GBR-C) sind Bahnen, bei denen Bentonitton in Pulverform zwischen …

Autor: Dr. Wilhelm Wilmers 

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Praxishandbuch Erdbau, Entwässerung, Wegebau“. Sie können den vollständigen Text nachlesen, indem Sie das Produkt „Praxishandbuch Erdbau, Entwässerung, Wegebau“ bestellen und 14 Tage lang kostenlos testen.

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen