Fachbeitrag | Beitrag aus „Praxishandbuch Erdbau, Entwässerung, Wegebau“
01.06.2016

2 Entwässerungsrinnen in Verkehrsflächen

Begriff

Entwässerungsrinnen sind Einrichtungen, die Oberflächenwasser von Straßen, Wegen und Plätzen aufnehmen und dieses über Anschlussleitungen zur Vorflut weiterleiten.

Regelwerke

  • DIN EN 124 Aufsätze und Abdeckungen für Verkehrsflächen – Teil 1: Definitionen, Klassifizierung, allgemeine Baugrundsätze, Leistungsanforderungen und Prüfverfahren Beuth Verlag

  • DIN EN 1433Entwässerung – Entwässerungsrinnen für Verkehrsflächen – Klassifizierung, Bau- und Prüfgrundsätze, Kennzeichnung und Beurteilung der KonformitätBeuth Verlag

  • RAS-EwRichtlinien für die Anlage von Straßen – Teil: Entwässerung mit RAS-Ew-BemessungshilfenFGSV-Nr. 539

  • ZTV Ew-StBZusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für den Bau von Entwässerungseinrichtungen im StraßenbauFGSV-Nr. 598

Konstruktive Hinweise

Allgemeines

Entwässerungsrinnen bestehen aus mehreren einzelnen Rinnenelementen, die je nach Erfordernis aneinandergereiht und mit Rosten abgedeckt werden.

Entwässerungsrinnen sind ein Teil der Verkehrsfläche, d.h., sie unterliegen je nach Einbauort unterschiedlicher Verkehrsbelastung. Sie werden dabei nicht nur statisch, sondern auch in erhöhtem Maß dynamisch belastet. Dieser Gesichtspunkt muss beachtet werden. Er ist berücksichtigt in der Angebotspalette der Hersteller.

Produkte

Die Produkte werden wie folgt eingruppiert:

  • Kastenrinne

  • Schlitzrinne bzw. monolitisch gefertigte Rinne

Die Zuordnung erfolgt gemäß Klassifizierung nach DIN EN 1433 und DIN 19580.

Entwässerungsrinnen in Verkehrsflächen …

Autoren: Krause , Liebich , Ohmen

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Praxishandbuch Erdbau, Entwässerung, Wegebau“. Sie können den vollständigen Text nachlesen, indem Sie das Produkt „Praxishandbuch Erdbau, Entwässerung, Wegebau“ bestellen und 14 Tage lang kostenlos testen.

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen