Fachbeitrag | Beitrag aus „Praxishandbuch Erdbau, Entwässerung, Wegebau“ 12.06.2017

17 Dünne Asphaltdeckschichten in Heißbauweise

Begriff

Eine dünne Asphaltdeckschicht in Heißbauweise auf Versiegelung (DSH-V) stellt eine Bauweise der Instandsetzung dar. Auf die Unterlage wird eine polymermodifizierte Bitumenemulsion aufgetragen, die die Unterlage versiegelt. Auf die Versiegelung wird unmittelbar anschließend eine spezielle Asphaltdeckschicht eingebaut. Die hierfür verwendeten Mischgutsorten sind so ausgewählt, dass der aus der Emulsion aufsteigende Wasserdampf durch die Asphaltdeckschicht entweichen und das aufsteigende Bindemittel schadlos aufgenommen werden kann.

Regelwerke

  • ZTV BEA-StBZusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für die bauliche Erhaltung von Verkehrsflächenbefestigungen – Asphaltbauweisen FGSV Verlag, FGSV-Nr. 798

  • ZTV Asphalt-StBZusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für den Bau von Verkehrsflächenbefestigungen aus Asphalt FGSV Verlag, FGSV-Nr. 799

  • ZTV Fug-StB Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für Fugen in Verkehrsflächen FGSV Verlag GmbH, FGSV-Nr. 897/1

  • TL Asphalt-StBTechnische Lieferbedingungen für Asphaltmischgut für den Bau von VerkehrsflächenbefestigungenFGSV Verlag GmbH, FGSV-Nr. 797

  • TL Bitumen-StBTechnische Lieferbedingungen für Straßenbaubitumen und gebrauchsfertige polymermodifizierte BitumenFGSV Verlag, FGSV-Nr. 794

  • TL BE-StBTechnische Lieferbedingungen für BitumenemulsionenFGSV Verlag, FGSV-Nr. 793

  • M BEB Merkblatt für die bauliche Erhaltung von Verkehrsflächen aus BetonFGSV Verlag, FGSV-Nr. 823

Konstruktive …

Autoren: Schäfer , Ohmen

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Praxishandbuch Erdbau, Entwässerung, Wegebau“. Sie können den vollständigen Text nachlesen, indem Sie das Produkt „Praxishandbuch Erdbau, Entwässerung, Wegebau“ bestellen und 14 Tage lang kostenlos testen.