Fachbeitrag | Beitrag aus „Praxishandbuch Erdbau, Entwässerung, Wegebau“
15.03.2016

1 Oberbodenarbeiten

Erdbau, Entwässerung, Wegebau

Begriff

Oberbodenarbeiten umfassen den Abtrag, die Lagerung und die Andeckung des Oberbodens. Der Oberboden ist die oberste Schicht des Bodens. Er besteht aus Mineralien unterschiedlichster Art und Größe, sowie organischen Stoffen wie Humus. Hier leben die meisten Bodenorganismen, er ist der wichtigste Wurzelraum für die Pflanzen. Weitere wichtige ökologische Funktionen sind Wasser- und Nährstoffspeicherung, Schadstoffpufferung und Stoffumwandlung. Für vegetationstechnische Zwecke ist er besonders gut geeignet und muß hohen Qualitätsanforderungen entsprechen. Boden ist ein schützenswertes Gut: Sein Schutz ist in verschiedenen Gesetzen geregelt.

Regelwerke

Normen von DIN, CEN und ISO

Bezug über www.beuth.de

  • DIN 18300, VOB/C, ATV Erdarbeiten

  • DIN 18320, VOB/C, ATV Landschaftsbauarbeiten

  • DIN 18915, Vegetationstechnik im Landschaftsbau – Bodenarbeiten

  • DIN 18918, Ingenieurbiologische Sicherungsbauweisen

Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen

Bezug über www.fgsv-verlag.de

  • ZTVE-StB, Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für Erdarbeiten im Straßenbau (www.fgsv-verlag.de)

  • ZTVLa-StB, Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für Landschaftsbauarbeiten im Straßenbau

  • RAS LP 2, Richtlinien für die Anlage von Straßen; Teil: Landschaftspflege; Abschnitt 2: Landschaftspflegerische Ausführung

  • RAS LG 3, Richtlinien für die Anlage von Straßen; Teil: Landschaftsgestaltung; Ab schnitt 3: Lebendverbau

  • RAS LG 4, Richtlinien für die …

Autor: Telse Polenski 

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Praxishandbuch Erdbau, Entwässerung, Wegebau“. Sie können den vollständigen Text nachlesen, indem Sie das Produkt „Praxishandbuch Erdbau, Entwässerung, Wegebau“ bestellen und 14 Tage lang kostenlos testen.

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen