10.10.2016

Spediteur

Gastransporter

Spediteur ist derjenige, der gegen Entgelt im eigenen Namen oder in Vollmacht des Versenders Verträge mit Transportunternehmen über die Beförderung von Gütern abschließt. Voraussetzung ist, dass die Organisation der Versendung zum Betrieb des gewerblichen Unternehmens des Spediteurs gehört. Der Spediteur kann den Transport selbst übernehmen und wird dann zugleich Frachtführer (Frachtvertrag).

In Deutschland ist das Speditionsgeschäft durch §§ 453 f. Handelsgesetzbuch (HGB) geregelt.

§ 453 Speditionsvertrag

(1) Durch den Speditionsvertrag wird der Spediteur verpflichtet, die Versendung des Gutes zu besorgen.

(2) Der Versender wird verpflichtet, die vereinbarte Vergütung zu zahlen.

(3) Die Vorschriften dieses Abschnitts gelten nur, wenn die Besorgung der Versendung zum Betrieb eines gewerblichen Unternehmens gehört. Erfordert das Unternehmen nach Art oder Umfang einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb nicht und ist die Firma des Unternehmens auch nicht nach § 2 in das Handelsregister eingetragen, so sind in Ansehung des Speditionsgeschäfts auch insoweit die Vorschriften des Ersten Abschnitts des Vierten Buches ergänzend anzuwenden; dies gilt jedoch nicht für die §§ 348 bis 350.

§ 454 Besorgung der Versendung

(1) Die Pflicht, die Versendung zu besorgen, umfaßt die Organisation der Beförderung, insbesondere

  1. die Bestimmung des Beförderungsmittels und des Beförderungsweges,

  2. die Auswahl ausführender Unternehmer, den Abschluß der für die Versendung erforderlichen …

Autor: WEKA Redaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Gefahrguttransport nach ADR/RID“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Gefahrguttransport nach ADR/RID“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Gefahrguttransport nach ADR/RID“ jetzt 30 Minuten live testen!