07.04.2016

Gefahrgutsicherung

Ladungssicherung Lkw

Unter Gefahrgutsicherung versteht man die Maßnahmen oder Vorkehrungen, die zu treffen sind, um den Diebstahl oder den Missbrauch gefährlicher Güter, durch den Personen, Güter oder die Umwelt gefährdet werden können, zu minimieren.

Sicherung nach Kapitel 1.10 ADR

Kapitel 1.10 ADR fordert zur Sicherung z.B., dass Gefahrgüter nur solchen Beförderern zur Verfügung gestellt werden dürfen, deren Identität in geeigneter Weise festgestellt wurde.

Außerdem werden bestimmte Güter in die Kategorie „gefährliche Güter mit hohem Gefahrenpotenzial” eingestuft. Absender, Beförderer und andere, die am Transport dieser Güter beteiligt sind, müssen Sicherungspläne aufstellen, in denen unter anderem die Maßnahmen beschrieben werden, die zur Minimierung der Sicherungsrisiken ergriffen werden. Die Security-Regelungen ergänzen die Maßnahmen zur Safety (Sicherheit), mit denen in erster Linie die Risiken verringert werden sollen, die vom Gefahrguttransport selbst ausgehen.

Autor: WEKA Redaktion