27.10.2016

Mitarbeiter (Personal)

Unter Personal versteht man in der Regel die Mitarbeiter eines Unternehmens, die gegen Entgelt in einem Abhängigenverhältnis eine Arbeitsleistung erbringen. Im Bereich Gefahrgut können das z.B. Versandmitarbeiter sein, aber auch der Fahrzeugführer.

Jede Person, die mit der Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße bzw. einem anderen Verkehrsträger befasst ist, muss entsprechend ihren Verantwortlichkeiten und Funktionen eine Unterweisung nach Kapitel 1.3 ADR/RID/ADN/IMDG-Code über die Bestimmungen erhalten haben, die für die Beförderung dieser Güter gelten.

Die Anforderungen nach ADR

In Abschnitt 1.3.2 ADR ist festgelegt, in welcher Form die Unterweisung erfolgen muss. Die Verantwortlichkeiten und Aufgaben der betreffenden Personen sind dabei zu berücksichtigen. Die Unterweisung gliedert sich in drei Teile:

  • Es ist der Vorschriftenrahmen bekannt zu machen:Das Personal muss in der Einführung mit den allgemeinen Bestimmungen der Vorschriften für die Beförderung gefährlicher Güter vertraut gemacht werden. Ein Mitarbeiter, der die Hintergründe für seine Arbeitsanweisungen kennt, kann diese besser verstehen und umsetzen.

  • Der Bezug zu den Arbeitsaufgaben ist herzustellen:Eine aufgabenbezogene Unterweisung dient dazu, spezielle Gefahren zu verdeutlichen, die „exakt“ bei dieser und nur bei dieser Tätigkeit an diesem Arbeitsplatz auftreten. Das Personal muss eine seinen Aufgaben und Verantwortlichkeiten entsprechende detaillierte Unterweisung über die Vorschriften erhalten,…

Autor: WEKA Redaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Gefahrgut kompakt“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Gefahrgut kompakt“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Gefahrgut kompakt“ jetzt 30 Minuten live testen!