27.10.2016

Memorandum of Understanding – MoU

Das Memorandum of Understanding ist ein multilaterales Abkommen der Ostsee-Anrainerstaaten. Es regelt die Beförderung gefährlicher Güter mit Ro/Ro-Schiffen (Ro/Ro aus dem Englischen für „Roll on Roll off“) über die Ostsee. Mit ihm werden insbesondere Erleichterungen für den kombinierten Verkehr geschaffen.

Memorandum of Understanding (MoU) für die Beförderung verpackter gefährlicher Güter mit Ro/Ro-Schiffen in der Ostsee

Für die Beförderung gefährlicher Güter mit Fährschiffen auf der Ostsee gibt es eine Übereinkunft zwischen den Ostseeanrainerstaaten Dänemark, Schweden, Finnland, Estland, Lettland, Litauen, Polen und Deutschland (Memorandum of Understanding – MoU).

Zweck des Übereinkommens ist, die Beförderung von mit gefährlichen Gütern beladenen Straßenfahrzeugen und Eisenbahnwaggons auf Fährschiffen zu erleichtern. Schiffe, auf denen das MoU angewendet werden soll, müssen hinsichtlich Bau und Ausrüstung den in § 8 des MoU aufgeführten Bestimmungen entsprechen. …

Autor: WEKA Redaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Gefahrgut kompakt“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Gefahrgut kompakt“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Gefahrgut kompakt“ jetzt 30 Minuten live testen!