Fachbeitrag | Beitrag aus „Messkonzepte“ 29.07.2016

Verbraucheridentifikation mit vorhandener Messtechnik

Bei einer überschaubaren Verbraucherstruktur können wir Verbraucher mittels simpler Hilfsmittel und einer gut aufgelösten Hauptmessung durchaus identifizieren. Moderne Messzähler, die über „Mustererkennungen“ einzelne Verbraucher anhand ihres Lastprofils erkennen, arbeiten praktisch nach einem ähnlichen Prinzip.

Im nachfolgenden Beispiel wurde im Rahmen einer Mastervorlesung am praktischen Beispiel diverser Küchengerätschaften eine solche Analyse durchgeführt. Durch ihre signifikanten Verbrauchskurven können Toaster, Beleuchtung, Kaffeemaschine und Warmhalteplatte (es handelt sich um eine handelsübliche Filtermaschine) gut erkannt werden.

Abb. 1: Verbrauchererkennung an einem einfachen BeispielQuelle: Matthias Lisson, Vorlesungsskript „Energiemanagement

In gleicher Weise kann in einfachen Objekten „händisch“ oder auch über moderne, intelligente Zähler eine Analyse von Verbrauchern bzw. Verbrauchergruppen erfolgen, die lediglich auf einer gut aufgelösten Hauptmessung …

Autoren: Matthias Lisson , Prof. Dr. Stephan Ruhl , Jörg Fehling

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Messkonzepte“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Messkonzepte“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Messkonzepte“ jetzt 30 Minuten live testen!