Fachbeitrag | Beitrag aus „Energiemanagement“ 23.06.2016

Überwachung und Messung im Unternehmen umsetzen

Das Energiemanagementsystem hat zum Ziel, dass Sie Ihre Energieeffizienz kontinuierlich steigern. Dafür wird gefordert, den aktuellen Energieverbrauch regelmäßig mit Vergangenheitswerten und Planzahlen zu vergleichen. Die Ausprägung Ihres Controllings hängt in hohem Maße von der Ausgestaltung Ihres Unternehmens ab. Als Kernthema ist zu berücksichtigen, dass zwischen Erfassung und Bewertung keine zu lange Zeit vergehen sollte, da sonst die rechtzeitige Implementierung von Korrekturmaßnahmen nicht möglich ist.

Kennzahlen

Die Norm verpflichtet Sie dazu EnPI’s zu bilden, die es Ihnen ermöglichen, die Entwicklung des Energieeinsatzes in Ihrem Unternehmen zielgerichtet zu überwachen und im Sinne der Prüfung der Zielerreichung auch zu dokumentieren. Ob es in Ihrem Fall in Betracht kommt, die Kennzahlen zu einem Benchmark für einen externen Vergleich zu entwickeln, hängt von der Verfügbarkeit vergleichbarer Informationen ab und sollte nicht im Vordergrund Ihrer Aktivitäten stehen. Im Bereich der großindustriellen Fertigung stehen über die BAT Dokumente solche Zahlen zur Verfügung. Verbandsveröffentlichungen, wissenschaftliche Studien und behördliche Informationsquellen können eine weitere Informationsquelle sein. Für den kleineren spezialisierten Mittelständler ist das Thema Benchmarking eher schwierig.

Energiecontrollingsystem

Ein Energiecontrollingssystem besteht aus verschiedenen Bestandteilen:

  • einem Messsystem oder auch einem Energiemonitoringsystem

  • einer festgelegten Auswertemethode

Autoren: Susanne Regen , überarbeitet von Bernd Maur

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Energiemanagement“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Energiemanagement“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Energiemanagement“ jetzt 30 Minuten live testen!