18.12.2015

Technik der Pinchanalyse

Zur Durchführung einer Pinchanalyse gibt es zahlreiche Leitfäden, an denen man sich orientieren kann. Wie bereits erwähnt, ist es sinnvoll, für die Durchführung einer solchen Analyse eine spezielle Software zu nutzen, da der sehr aufwendige Arbeitsschritt der Bildung der Composite Curve hiermit wesentlich vereinfacht wird.

Datenerfassung

Die Datenerfassung wird beschrieben anhand der Vorgehensweise bei einem sog. Wärme-Pinch. Hierfür müssen die verschiedenen Massenströme mit den zugehörigen Temperaturen erfasst und dokumentiert werden. Unter Einbeziehung der spezifischen Wärmekapazitäten der einzelnen Stoffströme kann der transportierte Energieinhalt pro Zeiteinheit bestimmt werden und wird so für eine Auswertung zugänglich gemacht. Eine umfängliche Pinchanalyse ist eine sehr arbeitsintensive Aufgabe, es gilt zeitgleich oder zumindest zeitrichtig eine Vielzahl an Massenströmen aufzunehmen sowie ihnen die vorliegenden Temperaturen zuzuordnen. In der Regel dauert eine solche Aufnahme mehrere Tage, da in den seltensten Fällen ausreichend Messeinrichtungen verbaut sind. Dass man eine solche Analyse dennoch durchführt liegt daran, dass in bestimmten Prozessformen, insbesondere in der chemischen Industrie, die Bedingungen über einen Produktionszyklus weitestgehend konstant sind. Der hier zwangsläufig auftretende Fehler ist somit zu tolerieren.

Hier tritt auch umgehend einer der Nachteile der Analysemethode zutage, die Vernachlässigung der räumlichen Zusammenhänge. Es mag zwar möglich …

Autor: Bernd Maur

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Energiemanagement“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Energiemanagement“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Energiemanagement“ jetzt 30 Minuten live testen!