13.09.2017

Relevante Energiedaten ermitteln – eine Handlungsempfehlung in 10 Schritten

— eine Handlungsempfehlung in 10 Schritten —

Um sich auf die zukünftigen Anforderungen der ISO 50006 vorzubereiten, schlagen wir vor, sich bereits vor der nächsten anstehenden Zertifizierung mit folgenden Punkten auseinanderzusetzen – und eine für das Unternehmen pragmatische strategische Umsetzung zu erarbeiten. Dies hat den Vorteil, dass der Zertifizierer bereits dokumentieren kann, dass sich das Unternehmen mit den neuen Anforderungen auseinandergesetzt hat. Außerdem haben Sie bereits entsprechende Maßnahmen eingeleitet, um auch weiterhin die Anforderungen an zertifizierte Energiemanagementsysteme nach ISO 50001 zu erfüllen.

1. Bestimmen Sie die wesentlichen Energieverbraucher

Führen Sie eine Bestandsaufnahme aller Verbraucher durch. Nehmen Sie hierzu die Gerätekenndaten von den Typenschildern auf und führen Sie ggf. temporäre Messungen durch, um Anhaltspunkte zum tatsächlichen Verbrauchsverhalten zu erlangen.

2. Erstellen Sie sich eine Liste mit allen Verbrauchern

Beginnen Sie mit den großen Verbrauchern und nehmen Sie dort wesentliche Kenndaten auf (z.B. Leistung laut Typenschild, ggf. tatsächliche Leistungsaufnahme, durchschnittliche Betriebszeiten, Alter, Effizienzklasse usw.). Kleinere Aggregate führen Sie im Laufe der Zeit nach, wenn Sie Erfahrungen mit Ihrer Methodik gesammelt haben.

Beispiele für eine solche Liste finden Sie in diesen Excel-Vorlagen: → Auflistung der Elektro- und Erdgasverbraucher und → Energieverbrauchs-Erfassungstool

3. Bestimmen Sie ggf. Teilprozesse

 

Autor:

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Energiemanagement“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Energiemanagement“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Energiemanagement“ jetzt 30 Minuten live testen!