08.11.2017

Normentwurf ISO 50001 2017: Die Änderungen im Überblick

Energiemanagement

Im September 2017 wurde die neue Version der DIN EN ISO 50001 „Energiemanagementsysteme – Anforderungen mit Anleitung zur Anwendung“ veröffentlicht. Diese Version ist die Nachfolgerin der DIN EN ISO 50001 vom Dezember 2011. Erarbeitet hat den Normenentwurf das Technische Komitee ISO/TC 301 „Energy management and energy savings“. Welche Änderungen hält der Normentwurf gegenüber der aktuellen DIN EN ISO 50001 bereit, und was bedeuten diese für Sie?

Die Änderungen in Kurzform:

  • neue Norm in High Level Structure (HLS). Mehr dazu lesen Sie → hier)

  • stärkere Berücksichtigung der betrieblichen Umwelt

  • stärkere Zielfokussierung

  • bessere Struktur Wissensmanagement

  • Einführung des risikobasierten Ansatzes

  • Einbindung der Normenfamilie 5000

  • ausführlichere Anleitungen und klarere Definitionen

  • explizite Pflicht zur Bildung eines Energieteams

  • kein Energiemanagementbeauftragter mehr erforderlich

  • Pflicht zur kontinuierlichen Verbesserung des EnMS sowohl im Bereich energiebezogene Leistung als auch im Managementsystem

  • und weitere

Anmerkung

Im weiteren Text wird wegen einer besseren Lesbarkeit von der neuen Norm ISO 50001 gesprochen, es ist jederzeit zu bedenken, dass es sich noch um einen Normentwurf handelt!

High Level Structure

Die International Standardization Organization (ISO) verfolgt das Ziel, allen Managementsystemstandards eine einheitliche Struktur zugrunde zu legen. Dadurch werden die Bezeichnung und die Reihenfolge der Abschnitte in allen Managementsystemnormen vereinheitlicht. Diese …

Autor: Bernd Maur

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Energiemanagement in der betrieblichen Praxis“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Energiemanagement in der betrieblichen Praxis“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Energiemanagement in der betrieblichen Praxis“ jetzt 30 Minuten live testen!