Fachbeitrag | Beitrag aus „Energiemanagement“
06.09.2016

Korrektur- und Vorbeugemaßnahmen, Nichtkonformitäten

Renewable energy.© suphakit73 /​ Thinkstock

Im Zusammenhang mit Ihrem Energiemanagementsystem ist eine Ihrer wesentlichen Aufgaben sicherzustellen, dass Ihr EnMS konform mit den Anforderungen der Norm ist. Sie haben auf Nichtkonformitäten angemessen mit Vorbeuge- und Korrekturmaßnahmen zu reagieren, die Wirksamkeit der Maßnahmen zu überprüfen und den Vorgang angemessen zu dokumentieren.

Sobald keine Übereinstimmung des Energiemanagementsystems mit der Energiepolitik, den strategischen und operativen Energiezielen, den Energiemanagementprogrammen und den festgeschriebenen Verfahren besteht, spricht man von einer Abweichung. Hierbei wird unterschieden zwischen kritischen und nicht kritischen Abweichungen, wobei kritische Abweichungen im Rahmen eines Audits zur Aussetzung eines Zertifikats führen können.

Feststellung von Abweichungen

Im Zusammenhang mit der Feststellung von Abweichungen sollten Sie in Ihrem Unternehmen folgende Schritte gehen:

  • Ermittlung des Grunds für die Nichtkonformität

  • Beseitigung der Abweichung durch angemessene Maßnahmen, das heißt eine Korrekturmaßnahme durchführen

  • vorbeugende Maßnahmen einleiten, die ein erneutes Abweichen verhindern

  • ggf. Anpassung Ihrer Prozesse, um Vorbeugemaßnahmen zu integrieren

  • Wirksamkeit der Maßnahmen überprüfen

  • Festlegung der Art und Weise der Aufzeichnung von Abweichungen

  • Festlegung der Verantwortlichkeiten für die Aufzeichnung von Nichtkonformitäten und die Einleitung des Korrekturprozesses

  • fristgerechte Aufbewahrung der Dokumentation

Vorbeugemaßnahmen sind nicht …

Autor: Susanne Regen 

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Energiemanagement“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Energiemanagement“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Energiemanagement“ jetzt 30 Minuten live testen!

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen