Fachbeitrag | Beitrag aus „Energiemanagement“
23.06.2016

Konflikte

Renewable energy.© suphakit73 /​ Thinkstock

Konflikte und wie sie zu lösen sind

In einigen Fällen können die bisher genannten Maßnahmen zur Motivation und Sensibilisierung ggf. nicht ausreichen, da größere Hemmungen, Ängste vor Veränderungen und negative Vorstellungen von Energiemanagement abgebaut werden müssen. Dies ist durchaus normal. Die hierfür notwendigen Gespräche sollten allerdings mit einigem Fingerspitzengefühl geführt werden.

Bei der Argumentation für ein Energiemanagementsystem sollten Sie zum einen fundierte sachliche Argumente vorweisen können. Zum anderen werden Sie aber auch oftmals davon abweichend in eine emotionale Überzeugungsarbeit einsteigen müssen, um der menschlichen Komponente gerecht zu werden.

Sie können durch Aufklärung und Ausräumen der Konflikte Hemmungen der Mitarbeiter abbauen und die negativen Meinungen als Anreiz zur Verbesserung des Gesamtsystems nutzen. Schaffen Sie es, kritische Mitarbeiter in die Entwicklung des Systems einzubeziehen, erhöhen Sie wiederum die Chance, dass auch diese Mitarbeiter ihren Beitrag zur Steigerung der Energieeffizienz leisten werden. Oftmals sind Vorschläge dieser Personen praxisnah und bereits gut durchdacht.

Welche Reaktionsmöglichkeiten haben Sie also auf skeptische Äußerungen einiger Mitarbeiter?

Höchstwahrscheinlich werden Sie mit einer oder mehreren der folgenden Äußerungen konfrontiert:

  • „Das widerspricht der Unternehmenslinie.“

  • „So, wie wir es jetzt machen, ist es doch o.k.“

  • „Das haben wir schon (mal) ausprobiert.“

  • „Das verstößt gegen die Tradition.“

Autor: FutureCamp Climate GmbH 

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Energiemanagement“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Energiemanagement“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Energiemanagement“ jetzt 30 Minuten live testen!

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen