09.03.2018

Keine Verbesserung der energiebezogenen Leistung? Die Konsequenzen

Messkonzepte WEKA

Was passiert wenn ein Unternehmen keine Verbesserung der energiebezogenen Leistung nachweist?

Zur Beantwortung dieser Frage ziehen wir drei Zitate aus der ISO 50003 heran:

Erstzertifizierung

„Für die Erteilung der Erstzertifizierung ist eine Bestätigung über die Verbesserung der energiebezogenen Leistung erforderlich“ (Kapitel 5.7, ISO 50003:2016).

Hieraus ergibt sich eindeutig, dass der Nachweis der Verbesserung bei einer Erstzertifizierung unumgänglich ist. Ein möglicher Weg eines solchen Nachweises wäre durch das Energiemanagement: Bezogen auf eine Ausgangsbasis in der Vergangenheit weist ein Unternehmen eine Verbesserung nach (wie auch schon eingangs dargelegt).

Eine alternative Möglichkeit könnte es sein im „Bereitschaftsaudit“, in der so genannten „Stufe 1“, den Rahmen für eine Verbesserung zu schaffen und diesen in „Stufe 2“, dem Abschluss des Zertifizierungsaudits, in der Umsetzung mit Erfolgskontrolle darzustellen.

Praxisnäher dürfte jedoch die Option sein sich zu einer geeigneten historischen Ausgangsbasis hin zu verbessern und diese Verbesserung im Rahmen des Audits darzustellen und zu verifizieren.

Rezertifizierung

„Die Bestätigung der fortlaufenden Verbesserung der energiebezogenen Leistung ist für die Ausstellung der Re-Zertifizierung notwendig“ (Kapitel 5.9, ISO 50003:2016).

Dieses Zitat ist für die meisten ISO 50001 zertifizierten Betriebe von großer Bedeutung, da der Großteil von ihnen in Deutschland vor 2017 erstmalig zertifiziert wurden.

Abb. 1: Abgeschätzte …

Autoren: Matthias Lisson , Prof. Dr. Stephan Ruhl , Jörg Fehling

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Messkonzepte“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Messkonzepte“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Messkonzepte“ jetzt 30 Minuten live testen!