Fachbeitrag | Beitrag aus „Energiemanagement“ 18.12.2015

Innovation als Erfolgsschlüssel eines Unternehmens

Der Markterfolg eines Unternehmens hängt heute in hoher Weise davon ab, ob es ein Produkt auf den Markt bringen kann, das von einer solch überragenden Qualität oder Einzigartigkeit geprägt ist, dass sich eine Marktführerschaft einstellt, oder ob man ständig bestrebt ist, sich durch Innovationen, neue Ideen und Verbesserungen von den anderen Marktteilnehmern abzuheben.

Dies gilt sowohl für die Produktentwicklung als auch für den Betrieb eines Energiemanagementsystems. Ein Energiemanagement, welches nicht besser oder schlechter betrieben wird als das eines vergleichbaren Marktteilnehmers, ist auch nicht in der Lage, dem Unternehmen einen Marktvorteil zu verschaffen.

Es muss also das Ziel sein, auch das eigene Energiemanagementsystem besser auszugestalten als das der anderen, hier ist die Grenze von Copy and Paste für Managementsysteme erreicht. Trotz gleicher Grundelemente ist die betriebliche Ausprägung immer individuell und möglichst nah am betrieblichen Geschehen zu orientieren.

Doch wann ist ein Energiemanagementsystem als innovativ zu bezeichnen, und wie kann eine innovative Ausgestaltung gefördert werden?

Ein Energiemanagementsystem kann dann als innovativ bezeichnet werden, wenn es neben den von der Norm geforderten Prozessen weitere Möglichkeiten systematisiert abbildet und entwickelt, die dazu geeignet sind, den betrieblichen Alltag kontinuierlich weiter zu verbessern.

Was können solche innovativen Ansätze neben den vorstehend beschriebenen Ansätzen im Bereich Personal

Autor: Bernd Maur

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Energiemanagement“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Energiemanagement“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Energiemanagement“ jetzt 30 Minuten live testen!