Fachbeitrag | Beitrag aus „Energiemanagement“ 23.06.2016

Erstellung des Schulungsplans

Bedarfsanalyse

Die Bedarfsanalyse ist die Grundlage für eine angemessene systematische Planung. Dabei sind die folgenden Fragen zu beantworten:

  1. Was sind die wesentlichen Energieeinsatzbereiche und welcher Personenkreis korreliert mit diesen Bereichen?

  2. Welche Kenntnisse liegen in dem identifizierten Personenkreis bereits vor und welche sind durch Schulung und Ausbildung zu ergänzen?

  3. Welche systematischen Formen der Dokumentation und Schulungsplanung liegen bereits im Zusammenhang mit anderen Systemen, wie z.B. Umwelt, Arbeitssicherheit oder Hygiene, vor?

  4. In welchem Turnus und zu welchen Zeitpunkten sind die Schulungen sinnvoll zu integrieren?

  5. Sind externe Schulungen für spezielle Personengruppen sinnvoll oder können diese durch Inhouse-Schulungen abgedeckt werden?

Einsatzbereiche/Personenkreis

Die wesentlichen Energieeinsatzbereiche werden üblicherweise im Rahmen der Dokumentation der energetischen Ausgangsbasis bestimmt. Somit können diese Informationen in einfacher Weise und ohne zusätzlichen Aufwand identifiziert und beschrieben werden. Damit liegen in direkter Weise die betroffenen Personenkreise fest. Das sind:

  • in diesen Abteilungen arbeitende Personen

  • für diese Abteilungen planende Personen

  • Bereich Beschaffung für diesen Bereich

Damit ist auch eindeutig, dass nicht nur unternehmensinterne Personen zu schulen sind, sondern auch externe Kräfte, die durch ihre Arbeit einen Einfluss auf die energiebezogenen Leistungen haben können. Dieser Punkt wird häufig noch nicht ausreichend …

Autor: Bernd Maur

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Energiemanagement“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Energiemanagement“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Energiemanagement“ jetzt 30 Minuten live testen!