Fachbeitrag | Beitrag aus „Messkonzepte“ 29.07.2016

Ergebnisse und Empfehlungen eines Expertenberichts

Im Folgenden zeigen wir beispielhaft die Analyse eines Heizungssystems (kurz: „Heizungs-EKG“) und wie der zugehörige Expertenanalyse-Bericht dazu aussieht. Als Datenbasis dient uns die Heizungsanlage des Firmensitzes der TENAG GmbH im Zeitraum vom 16.03.2016, 11:43 Uhr bis zum 17.03.2016, 11:42 Uhr.

Zusammenfassung der Ergebnisse

In Summe zeigt unser Beispiel einen auf den oberen Heizwert des Energieträgers Erdgas H bezogenen Gesamtverlust von 33,1 %. Von den Verlusten lassen sich ca. 18 % mit nicht investiven bzw. geringinvestiven Maßnahmen beeinflussen, der Restverlust ist technisch bedingt. Bezogen auf den Verbrauch 2015 entspräche dieser beeinflussbare Verlust ca. 22.800 kWh. Bei dem genutzten Brennstoff Erdgas H zu einem angenommenen Brennstoffpreis von ca. 0,07 € ergäbe sich ein theoretisches Einsparpotenzial von rund 1.600 €.

Ablauf des Anlagen-EKGs

Das Ziel des Anlagen-EKGs und der anschließenden Expertenanalyse war es, Kostensenkungspotenziale zu erkennen und zu heben. Dafür haben wir Anlagentechnik und Energieverbrauchsdaten erfasst und die energetische Qualität der Gebäudehülle, der Wärmeerzeugung, der Wärmeverteilung und -übergabe sowie der Trinkwassererwärmung ermittelt. Zur Überprüfung der Dimensionierung des installierten Wärmeerzeugers/Wärmeübertragers wurde die aktuell erforderliche Anschlussleistung errechnet. Für die erkannten Anlagenmängel haben wir Empfehlungen zur Kostensenkung und zur Verbesserung der Energieeffizienz festgehalten. Dabei haben wir …

Autoren: Matthias Lisson , Prof. Dr. Stephan Ruhl , Jörg Fehling

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Messkonzepte“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Messkonzepte“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Messkonzepte“ jetzt 30 Minuten live testen!