Fachbeitrag | Beitrag aus „Energiemanagement“ 18.12.2015

Energierechtlicher Rahmen

Für Sie wichtig sind die gesetzlichen Vorgaben aus den Bereichen Energie, Umweltschutz und Arbeitssicherheit, darüber hinaus sollten Sie aber auch Selbstverpflichtungen und andere Anforderungen berücksichtigen sowie die Vorgaben von Kunden, Lieferanten, Verbänden und anderen Managementsystemen.

Autorin: Susanne Regen

Im Rahmen der Umsetzung von Optimierungsmaßnahmen im Bereich Energieeffizienz werden Sie mit den vielseitigen bestehenden gesetzlichen und anderen Anforderungen in Berührung kommen. Je nach Anlage bzw. Bereich, die bzw. den Sie optimieren, müssen Sie nicht nur die energetisch unmittelbar relevanten Gesetze, wie die Netzzugangsverordnung etc., beachten, sondern auch rechtliche Vorgaben, die sich in anderen Bereichen, z.B. dem Umweltrecht, den Arbeitssicherheitsvorgaben etc., wiederfinden.

Normen DIN ISO 50001

Im Bereich Energiemanagement existieren so z.B. die Normen DIN EN ISO 50001, die Anforderungen an ein zertifizierbares Energiemanagementsystem beschreiben.

Sie sollten über die gesetzlichen Vorgaben hinaus aber auch Selbstverpflichtungen und andere Anforderungen in Betracht ziehen. Die Norm stellt diese Verpflichtungen auf dieselbe Stufe wie die Einhaltung der rechtlichen Vorschriften. Informieren Sie sich im Zuge der Planungen Ihrer Optimierungsmaßnahmen über geltende Vorgaben. Darunter sind auch Vorgaben von Kunden, Lieferanten, Verbänden, anderen Managementsystemen etc. zu verstehen.

Vorschriften

Weiterhin existieren politische Beschlüsse, die ebenfalls das …

Autor: Susanne Regen

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Energiemanagement“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Energiemanagement“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Energiemanagement“ jetzt 30 Minuten live testen!