08.11.2017

Energieleistungskennzahlen in der Umsetzung des EnMS

Dieser Beitrag zeigt, welche wichtige Rolle Kennzahlen bei den Tätigkeiten spielen, die der Umsetzung eines Energiemanagementsystems dienen.

Zu den notwendigen Aufgaben eines Energiemanagementsystems gehört es, Mitarbeiter durch Schulung und Qualifizierung in die Lage zu versetzen, die Energieeffizienz zu steuern und zu fördern – natürlich gemäß ihrem Verantwortungsbereich und gemäß ihrem tatsächlichen oder potenziellen Einfluss auf den Energieverbrauch. Abteilungsleiter müssen dazu die Definition und die Aussagekraft ihrer Energieleistungskennzahlen kennen.

Die DIN EN ISO 50001 fordert außerdem, dass Unternehmen intern über die energiebezogene Leistung angemessen kommunizieren. Es erscheint sinnvoll, die Mitarbeiter, zum Beispiel über Aushänge, über die Entwicklung der Energieleistungskennzahl in Bezug zur Ausgangsbasis und den gesetzten Zielen zu informieren. Ein Beispiel, wie so etwas aussehen könnte, zeigt die folgende Abbildung. Der graue Balken stellt die energetische Ausgangsbasis laut der Unternehmens-Definition dar und bezieht sich auf den Zeitraum von 12 Monaten des Jahres 2013. Die gelben Balken lassen die Entwicklung der Energieleistungskennzahl seit der Einführung des Energiemanagementsystems erkennen. Das Ziel – wo das Unternehmen hinkommen will – macht der grüne Balken deutlich.

Abb. 1: Beispiel – Diagramm zur internen Kommunikation von Energieleistungskennzahlen bzgl. der Entwicklung der Energieeffizienz

Auch in der Lenkung von Abläufen können Energieleistungskennzahlen …

Autor: WEKA Redaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Energiekennzahlen“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Energiekennzahlen“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Energiekennzahlen“ jetzt 30 Minuten live testen!