Fachbeitrag | Beitrag aus „Energiemanagement“
18.12.2015

Energieeinsparungsgesetz (EnEG) und Energieeinsparverordnung (EnEV)

Renewable energy.© suphakit73 /​ Thinkstock

Autorin: Susanne Regen

Hintergrund

Im Jahr 2002 kam es innerhalb der Europäischen Union zum Beschluss der Richtlinie 2002/91/EG zur Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (auch Gebäuderichtlinie genannt).

Darin enthalten ist die Vorgabe einer Methode zur Berechnung der integrierten Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden. Sie finden außerdem Mindestanforderungen an die Gesamtenergieeffizienz neuer, aber auch bestehender Gebäude (im Fall der Sanierung) in dieser Richtlinie.

Darüber hinaus enthält sie Vorgaben zur Erstellung von Energieausweisen für öffentliche und auch nicht öffentliche Gebäude. In den Vorüberlegungen zu der europäischen Richtlinie wurde erkannt, dass im Bereich der Klima- und Lüftungsanlagen ein hohes Optimierungspotenzial vorhanden ist. Um dies zukünftig besser ausnutzen zu können, enthält die Richtlinie eine Verpflichtung zur regelmäßigen Inspektion solcher Anlagen.

Zur Umsetzung dieser Vorgaben wurde in Deutschland das Energieeinsparungsgesetz (EnEG) angepasst und um die Energieeinsparverordnung (EnEV) ergänzt.

Energieeinsparungsgesetz (EnEG) – Inhalt

In Kraft getreten ist dieses Gesetz bereit im Jahr 1976, es wird aber egelmäßig aktualisiert und angepasst; letztmalig am 04.07.2013.

Anforderungen

Das Energieeinsparungsgesetz enthält Anforderungen zu folgenden Themen:

  • energiesparender Wärmeschutz

  • energiesparende Anlagentechnik

  • energiesparender Anlagenbetrieb

  • Anforderungen an Bestandsgebäude

  • gemeinsame Voraussetzungen für Rechtsverordnungen

  • Energieausweise

Autor: Susanne Regen 

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Energiemanagement“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Energiemanagement“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Energiemanagement“ jetzt 30 Minuten live testen!

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen