23.06.2016

Energetische Ausgangsbasis: Das fordert die Norm

Die Anforderungen der DIN EN ISO 50001:2011 enthalten nunmehr auch konkret die Forderung nach einer definierten Ausgangsbasis, welche als Referenz für zukünftige Vergleiche herangezogen werden soll.

Das Unternehmen wird aufgefordert, die in der erstmaligen energetischen Bewertung ermittelten Daten und weitere Fakten und Informationen zusammenzutragen und daraus eine energetische Ausgangsbasis zu definieren. Die verwendeten Informationen sollten sich dabei auf einen angemessenen Zeitraum beziehen. Zukünftige Entwicklungen der energiebezogenen Leistung werden im Rahmen des Energiemanagementsystems mit diesem Referenzszenario verglichen.

Jedoch kann in der Praxis auch eine Anpassung der Ausgangsbasis notwendig werden. Dies ist immer dann der Fall, wenn

  • die Energieleistungskennzahlen (EnPIs) nicht länger den Energieeinsatz bzw. Energieverbrauch widerspiegeln oder

  • sich wesentliche Veränderungen in den Prozessen, Abläufen oder Energiesystemen ergeben haben.

Es versteht sich von selbst,…

Autor: Susanne Regen

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Energiemanagement“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Energiemanagement“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Energiemanagement“ jetzt 30 Minuten live testen!