Expertentipp | DIN EN ISO 50001
25.11.2015

DIN EN ISO 50001: Welche Fördermöglichkeiten gibt es?

Die energiepolitische Förderlandschaft in Deutschland ist in Programme des Bundes und der Länder aufgeteilt, wobei ein Schwerpunkt auf der Förderung kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU) liegt. Die Fördermöglichkeiten sind ständigem Wandel und laufender Aktualisierung unterzogen. Wer sich hier nicht auskennt, verschwendet wertvolle Mittel.

Fördermöglichkeiten© Peshkova /​ Thinkstock

Wer ein Energiemanagementsystem (EnMS) in seinem Unternehmen einführen möchte, sollte sich die Fördermöglichkeiten von Bund und Ländern nicht entgehen lassen. Viele Unternehmer wissen jedoch gar nicht von deren Existenz. Und wer davon weiß, schreckt oft aus anderen Gründen davor zurück, entsprechende Anträge zu stellen.

Gerade KMU fürchten, dass der Verwaltungsaufwand zu hoch sein könnte oder dass sie sogar in ihrer unternehmerischen Freiheit eingeschränkt würden. Diese Sorgen sind jedoch unbegründet. Bei keiner Fördermaßnahme wird ein Mitspracherecht eingeräumt; die Gefahr unerwünschter externer Einflussnahme besteht daher nicht.

Fördermöglichkeiten des Bundes

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert unter bestimmten Voraussetzungen die Einführung von EnMS in Unternehmen. Am 1. Mai 2015 trat eine neu gefasste Förderrichtlinie in Kraft. Antragsberechtigt sind grundsätzlich alle Unternehmen mit Sitz oder Niederlassung in der Bundesrepublik Deutschland. KMU werden dabei besonders berücksichtigt („KMU-Empfehlung“). Fördergegenstände sind:

  • Erstzertifizierung eines vollständig eingerichteten EnMS nach DIN EN ISO 50001
  • Erstzertifizierung eines alternativen Systems (unter bestimmten Voraussetzungen)
  • Erwerb von Mess-, Zähler- und Sensoriktechnologie für ein EnMS
  • Erwerb von Software für ein EnMS

Die Förderung erfolgt als Projektförderung in Form einer Anteilsfinanzierung auf Ausgabenbasis. Sie wird als nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt. Über die einzelnen Beträge und Höchstgrenzen kann man sich auf www.bafa.de informieren. Hier werden unter dem Stichwort „Publikationen“ Merkblätter für Anträge und eine Liste der förderfähigen EnMS-Software bereitgestellt.

Fördermöglichkeiten der Länder

So vielfältig wie die Ländergesetze und -regelungen in den 16 Bundesländern sind auch die Fördermöglichkeiten für EnMS, abgestimmt auf die spezifische Energiepolitik der jeweiligen Region. Hier empfiehlt es sich, auf den Webseiten der Länderregierungen Informationen zu Förderprogrammen einzuholen. Oftmals sind diese projektbezogen und kurzfristig ausgeschrieben. Ihre Anträge sind dann an bestimmte Fristen gebunden, die man ebenfalls auf den Länderseiten einsehen kann.

Fördermöglichkeiten der EU

Die internationale Wettbewerbsfähigkeit von europäischen KMU sicherzustellen, ist ein zentrales Anliegen der EU. Darum hat sie ein Programm mit diesem Förderschwerpunkt entwickelt. Informationen dazu findet man unter www.foerderdatenbank.de. Grundsätzlich sollte man beachten, dass meist nur eine von mehreren Förderungen in Anspruch genommen werden kann und dass sich bestimmte Förderungen von Bund, Ländern und EU gegenseitig ausschließen.

Autor: Susanne Niemuth-Engelmann

Downloads

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen

  • Energie |Energieberatung

    Erstbe­ra­tung Messkon­zepte

    Die "Erstberatung Messkonzepte" von WEKA MEDIA unterstützt Sie bei der Erstellung eines individuellen Messkonzepts für Ihr Unternehmen.

    € 1.600,00 Sonstiges
    zzgl. MwSt.
  • Energie |Energie-Schulung

    Schu­lungs­pa­ket Energie

    Das "Schulungspaket Energie" von WEKA MEDIA ist das erste PPT-Schulungsprodukt zur Vermittlung von Basiswissen zum Thema betrieblicher ...

    € 37,08 / Monat Online Version
    Jahresbezugspreis € 445,00 zzgl. MwSt.