Fachbeitrag | Beitrag aus „Energiemanagement“ 18.12.2015

Aufbau eines Anlagenkatasters

Vorbereitung

Wie wird nun ein solches Anlagenkataster aufgebaut, welche Arbeitsschritte sind nötig und wie ist ein solches Projekt zu planen? Es gilt, wie für alle betrieblichen Projekte, dass der Planung ausreichende Zeit eingeräumt werden sollte, da Planungsfehler den späteren Projekterfolg in erheblicher Weise gefährden bzw. zu einem erheblich erhöhten finanziellen Aufwand führen können. Im Folgenden werden die wesentlichen Schritte zur Ermittlung der erforderlichen Daten, die Abschätzung des Arbeitsumfangs sowie die Auswahlkriterien für die geplante Struktur beschrieben.

Aufnahme der betrieblichen Struktur

Zur Erfassung der Struktur in einem Unternehmen gibt es die verschiedensten Ansätze, die je nach Ausprägung die Bedürfnisse des Betriebs mehr oder weniger befriedigen können. Eine hohe Verbreitung finden heute noch die Bezeichnung von Maschinen mit Herstellernamen, Anschaffungsjahr, Typennummer und die Benennung von Räumen durch ehemalige Funktionalitäten. Eine datentechnische Erfassung von Anlagen benötigt jedoch eine Schlüsselung, damit jeder einzelnen Einheit ein eindeutiges Identifikationsmerkmal zugewiesen ist. Anhand dieser Schlüsselung lassen sich dann Tabellen erstellen, die wiederum durch die Eindeutigkeit der Kennzeichnung korrekt und redundanzfrei miteinander verknüpft werden können. Die Rede ist hier von einem Anlagenkennzeichnungssystem, in dem alle Anlagen sowie zugehörige Versorgungen und Verknüpfungen mit anderen Anlagen eindeutig gekennzeichnet werden …

Autor: Bernd Maur

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Energiemanagement“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Energiemanagement“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Energiemanagement“ jetzt 30 Minuten live testen!