08.11.2017

7. Bildung von EnPI und EnB

Nach all der Vorarbeit ist die Definition von aussagekräftigen Energieleistungskennzahlen und ihrer zugehörigen Ausgangsbasis nur noch ein Klacks – oder? Nicht ganz. Die Kennzahlen müssen sich nämlich nach demjenigen richten, der dann mit ihnen arbeiten soll. Wir geben hier Beispiele von Energieleistungskennzahlen für unterschiedliche Nutzerebenen und zeigen, worauf es bei der Bildung der EnB ankommt.

Abb. 1: Die notwendigen Vorarbeiten münden schließlich in der Definition von Energieleistungskennzahlen und der jeweils dazugehörenden Referenzwerte

Energieleistungskennzahlen: für jeden die richtige dabei

Energieleistungskennzahlen sollten so definiert werden, dass sie den Nutzern, die damit umgehen müssen, verständliche Informationen liefern. Die oberste Leitung eines Unternehmens interessiert bspw. die Entwicklung der energiebezogenen Leistung im Vergleich zur wirtschaftlichen Tätigkeit des Unternehmens und weniger konkrete Energieleistungskennzahlen auf Anlagenebene.

Dem Abteilungsleiter geht es hingegen vielleicht darum, die Energieeffizienz in seiner Abteilung zu steigern, weil er seinen Beitrag zu den strategischen Zielsetzungen des Unternehmens leisten soll (operatives Ziel). Er braucht also tiefergehende Energieleistungskennzahlen, die die Energieeffizienz einer Anlage erfassen, um diese lenken zu können.

Die folgende Tabelle führt einige Beispiele von Energieleistungskennzahlen für unterschiedliche Nutzerebenen an.

Tabelle 1: Beispiele für Energieleistungskennzahlen,…

Autor: WEKA Redaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Energiekennzahlen“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Energiekennzahlen“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Energiekennzahlen“ jetzt 30 Minuten live testen!