Fachbeitrag | Beitrag aus „Energierecht“
18.12.2015

§ 1 Zweck, Anwendungsbereich

© triloks /​ Thinkstock

§ 1 SpaEfV benennt den Zweck und Anwendungsbereich der Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung. Die Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung gilt laut amtlicher Begründung für Unternehmen des produzierenden Gewerbes, die einen Antrag nach § 55 EnergieStG und/oder nach § 10 StromStG auf eine Entlastung von der Energiesteuer oder Stromsteuer in Sonderfällen stellen. Dieser Antrag nach § 55 EnergieStG und/oder nach § 10 StromStG selbst und die entsprechende Entlastung von der Steuer werden auch als Spitzenausgleich bezeichnet.

Die Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung hat hauptsächlich zwei Anwendungsbereiche. Es werden die inhaltlichen Anforderungen an die sog. alternativen Systeme zur Verbesserung der Energieeffizienz festgelegt, die kleine und mittlere Unternehmen anstelle eines Energie- oder Umweltmanagementsystems betreiben können.

Der andere Hauptanwendungsbereich ist die Regelung der inhaltlichen Anforderungen und der Nachweisführung für den Beginn der Einführung und den Betrieb eines …

Autor: Jan Schnedler

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Energierecht“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Energierecht“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Energierecht“ jetzt 30 Minuten live testen!

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen

  • Energie |Energierecht

    Energie­recht

    Das Produkt "Energierecht" von WEKA MEDIA bietet aktuelle und praxisnahe Aufbereitung von Energiegesetzen für zeitsparendes und unkompliziertes ...

    € 42,92 / Monat Online Version
    Jahresbezugspreis € 515,00 zzgl. MwSt.
  • Energie |Energieeffizienz im Unternehmen

    Online-Paket Energie

    Mit dem "Online-Paket Energie" von WEKA MEDIA behalten Sie erfolgreich den Überblick über Ihr Energiemanagement im Unternehmen. Nutzen Sie ...

    € 87,92 / Monat Online Version
    Jahresbezugspreis € 1.055,00 zzgl. MwSt.